Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Vier Verletzte bei Verkehrsunfall auf A 6 am Mannheimer Kreuz; Rettungshubschrauber im Einsatz; Autobahn 30 Minuten voll gesperrt, 12 Kilometer Rückstau; Pressemitteilung Nr. 2

Mannheim (ots) - Vier Verletzte, davon ein Schwerverletzter und ein Sachschaden von rund 20.000.- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag auf der A 6, direkt am Mannheimer Kreuz ereignete. Gegen 15 Uhr war ein Ford, besetzt mit drei Insassen auf dem linken der beiden Fahrspuren in Fahrtrichtung Heilbronn unterwegs, als er wegen eines Rückstaus abbremsen musste. Dies erkannte ein 42-jähriger Mini-Fahrer zu spät, fuhr auf den Ford auf und schob ihn anschließend auf einen Sattelzug, der bereits auf dem rechten Fahrstreifen im Stau stand. Während die Insassen des Ford, der 33-jährige Fahrer und seine beiden 26 und 41 Jahre alten Begleiter mit leichteren Verletzungen mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht wurden, musste der 42-jährige Mini-Fahrer mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Beide Autos wurden abgeschleppt. Der Sattelzug konnte weiterfahren. Die A 6 war während des Einsatzes des Rettungshubschraubers von 15.55-16.25 Uhr voll gesperrt. Dadurch bildete sich ein Rückstau bis weit über das Viernheimer Kreuz hinaus von rund 12 Kilometern Länge.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: