Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Oststadt: Rollerfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt - Verursacherin flüchtig - Zeugen gesucht

Mannheim-Oststadt (ots) - Einen Verkehrsunfall, bei dem eine Roller-Fahrerin verletzt wurde, soll nach derzeitigen Erkenntnissen eine unbekannte Autofahrerin am Donnerstadmittag im Stadtteil Oststadt verursacht haben. Die Unbekannte befuhr gegen 12.15 Uhr die Augustaanlage zunächst in Richtung Wasserturm. In Höhe der Gluckstraße wendete sie jedoch und soll dabei einer 52-jährigen Rollerfahrerin, die auf dem rechten Fahrstreifen stadtauswärts unterwegs war, die Vorfahrt genommmen haben. Die Rollerfahrerin musste stark bremsen, verlor die Kontrolle über ihren Roller und stürzte auf die Fahrbahn. Ihr Roller stieß in der Folge gegen einen am Straßenrand geparkten Citroen. Zu einer Berührung zwischen dem Roller und dem unfallverursachenden Fahrzeug kam es nicht. Die Unfallverursacherin hielt kurz an, fragte die Gestürzte nach ihrem Gesundheitszustand und fuhr danach einfach davon. Die 52-Jährige wurde mit Prellungen, Hautabschürfungen und einer Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie stationär zur Beobachtung aufgenommen wurde. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.

Das Kennzeichen konnte von einer Zeugin abgelesen und notiert werden. Die Ermittlungen hinsichtlich der Fahrerin sind im Gange.

Da der genaue Unfallhergang noch nicht eindeutig geklärt werden konnte, sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Mannheim, Tel.: 0621/174-4045 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: