Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

12.05.2016 – 15:48

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: Trickdiebstähle in zwei Fällen; Täter ergaunern mehrere tausend Euro; erneutes Auftreten der Täter nicht ausgeschlossen; Zeugen dringend gesucht

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Bei Trickdiebstählen in einem Lebensmittelmarkt und in einem Autohaus erbeuteten am Mittwochnachmittag zwei Täter mehrere tausend Euro.

Gegen 17.20 Uhr betraten zwei Männer ein Autohaus in der Lorscher Straße. Dort wollten sie, nach einem kurzen Gespräch mit dem Angestellten, Geld wechseln. Dabei verwickelten Sie ihn immer weiter in ein Verwirrspiel, sodass der Angestellte später beim Nachzählen bemerkte, dass ein größerer Geldbetrag fehlte. Die Männer hatten sich allerdings bereits aus dem Staub gemacht. Sie werden wie folgt beschrieben:

1. Täter: ca. 40-45 Jahre; 170-180 cm; dunkle, graumelierte Haare; dunkle Jacke, blaue Jeans; schwarze Schuhe. (Gesprächsführer)

2. Täter: ca. 35-45 Jahre (augenscheinlich jünger als sein Mittäter); dunkel gekleidet.

Bei hatten einen dunkleren Teint und sprachen gebrochen Englisch.

Ca. vier Stunden zuvor, gegen 13.30 Uhr, hatten zwei Männer einen Lebensmittelmarkt in der Johannisstraße betreten und wollten bei einer Angestellten einen 50.- Euro-Schein wechseln. Hier lenkte einer der beiden die Angestellte ab, während sie noch mit dem Geldwechsel beschäftigt war. Nach kurzer Zeit verließen die Unbekannten den Markt. Später bei der Abrechnung stellte man fest, dass mehrere hundert Euro in der Kasse fehlen. Die Täter werden in diesem Fall wie folgt beschrieben:

1. Täter: Elegant mit einem braunen Anzug gekleidet; groß; athletisch; schwarze Haare.

2. Täter: schwarze Haare; weißes Hemd; braune Hose; sportlicher Typ; Sonnenbrille.

Beide waren von südländischer Erscheinung.

Ob ein Tatzusammenhang besteht, es sich um dieselben Täter oder um eine Tätergruppierung in unterschiedlicher Zusammensetzung handelt, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Täter auch weiterhin in der Region, im Rhein-Neckar-Kreis, in Mannheim oder in Heidelberg mit der gleichen Masche ihr Glück versuchen.

Zeugen, die Hinweise zu den Taten und den Tätern sowie möglichen Fahrzeugen, die in unmittelbarer Nähe der beiden Geschäfte abgestellt waren -in denen vielleicht auch Komplizen warteten-, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell