Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Jungbusch: Fahrgäste stürzen nach Unfall im Linienbus - Verursacher flüchtig - Zeugen gesucht

Mannheim-Jungbusch (ots) - Bei einem Verkehrsunfall, den ein unbekannter Autofahrer im Jungbusch verursachte, wurden am Montagnachmittag fünf Personen leicht verletzt. Der Unbekannte wollte gegen 17.30 Uhr mit seinem Fahrzeug von der Hellingstraße nach links in die Hafenstraße abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines Linienbusses der RNV, der in der Hafenstraße in Richtung Neckarvorlandstraße unterwegs war. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der 45-jährige Fahrer des Busses stark abbremsen. Hierdurch stürzten vier Fahrgäste und ein Fahrtbegleiter der RNV im vollbesetzten Fahrzeug und wurden leicht verletzt. Drei Personen mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zwei weitere Businsassen begaben sich selbständig zum Arzt. An dem Bus entstand durch eine geborstene Scheibe Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Der Unfallverursacher fuhr nach dem Unfall, ohne anzuhalten, einfach weiter. Eine Beschreibung dessen Fahrzeugs liegt derzeit nicht vor.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Mannheim, Tel.: 0621/174-4045 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: