Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

26.01.2016 – 11:16

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim/Rhein-Neckar-Kreis: 36-jähriger Nordafrikaner wegen des Verdachts des schweren Raubes und des besonders schweren räuberischen Diebstahls in Untersuchungshaft

Mannheim (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Am 25.01.2016 erwirkte die Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl gegen einen 36-Jährigen Nordafrikaner.

Er steht im dringenden Verdacht, am frühen Sonntagmorgen in den Quadraten einem 21-Jährigen mit Gewalt ein Handy geraubt und kurz darauf einem 32-Jährigen mit dem so genannten "Antanztrick" die Geldbörse entwendet zu haben.

Als die zwei Geschädigten und ein Freund des 21-Jährigen den Beschuldigten nach einer kurzen Verfolgung einholten und festhielten, soll sich dieser mit Tritten und Schlägen gewehrt haben. Zudem habe er mit Pfefferspray um sich gesprüht.

Den drei Männern gelang es dennoch, den 36-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten wurden der gestohlene Geldbeutel sowie das entwendete Handy aufgefunden.

Er wurde vorläufig festgenommen und am 25.01.2016 dem Haftrichter, der Haftbefehl wegen Verdachts des schweren Raubes, des besonders schweren räuberischen Diebstahls und der gefährlichen Körperverletzung erließ, vorgeführt.

Anschließend wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminalkommissariats Mannheim dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Heiko Kranz
Telefon: 0621 174 1104
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de

oder

Staatsanwaltschaft Mannheim
Oberstaatsanwalt Andreas Grossmann
Tel.: 0621/292-7106
E-Mail: poststelle@stamannheim.justiz.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim