Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

12.10.2015 – 16:49

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: Zwei pakistanische Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft; Motiv weiter unklar, Ermittlungen dauern an; Pressemitteilung Nr. 2

Heidelberg (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde am Montagnachmittag Haftbefehl gegen zwei pakistanische Staatsangehörige im Alter von 23 und 27 Jahren wegen des dringenden Verdachts der versuchten besonders schweren Brandstiftung erlassen.

Die Verdächtigen sollen am Sonntagmorgen, gegen 1.45 Uhr, an insge-samt fünf Stellen im Eingangsbereich der Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Pfaffengrund Feuer gelegt haben.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen wurde kein Brandbeschleuniger, son-dern ein Feuerzeug verwendet, um damit zwei Kinderwagen, die Sitzbank eines Motorrollers und Gegenstände in einem Fahrradkorb, sowie Kleider auf einem Wäscheständer anzuzünden. Der Brandschutt wurde gesichert und soll beim Landeskriminalamt in Stuttgart kriminaltechnisch untersucht werden. Das Ergebnis steht noch aus.

Nach Eröffnung der Haftbefehle wurden die Tatverdächtigen in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Motive der beiden Tatverdächtigen sind nach wie vor noch unklar.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung