Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim, Tatverdächtiger nach schwerem Raub auf Lebensmittelmarkt in Haft

Heidelberg (ots) - Gegen einen 55-jährigen Tatverdächtigen wurde wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl erlassen.

Der Mann betrat am Montag gegen 16:30 Uhr durch den Personaleingang die einem Lebensmittelmarkt angegliederte Filiale einer Bäckereikette in Heidelberg-Kirchheim und forderte unter Vorhalt einer Soft-Air-Waffe die Herausgabe des Bargeldes.

Nachdem ihn die resolute Verkäuferin des Raumes verwiesen hatte, bedrohte der Tatverdächtige den Filialleiter des Supermarktes und verlangte von diesem die Herausgabe von Zigaretten und Bargeld. Mit mehreren Schachteln Zigaretten und etwa 100 Euro Bargeld versuchte er im Anschluss zu flüchten, wurde aber von zwei zwischenzeitlich alarmierten Funkstreifen des Polizeireviers Heidelberg-Süd noch am Tatort festgenommen.

Nach seiner Überstellung an das Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg wurde der Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg am Dienstagnachmittag wegen des dringenden Verdachts des schweren Raubes dem Haftrichter des Amtsgerichts Heidelberg vorgeführt.

Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der 55-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: