Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: (Mainz/Eisenberg) Der nach dem versuchten Banküberfall festgenommene Mainzer gesteht Raubserie

Mannheim/Mainz/Eisenberg (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern und des Polizeipräsidiums Mainz

Am Dienstag, 29.09.2015, überfiel ein maskierter Mann gegen 10:50 Uhr die Sparkassenfiliale Am Marktplatz in Eisenberg und bedrohte dabei die Kassiererin mit einer Schreckschusswaffe. Die Kassiererin zog sich wortlos aus dem Kassenbereich zurück und brachte sich in den hinteren Räumen des Geldinstitutes in Sicherheit. Der Täter flüchtete nach einer kurzen Wartezeit ohne Beute. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten Beamte der Polizeiinspektion Kirchheimbolanden den Täter in Tatortnähe unter einer Brücke entdecken. Der Mann versuchte noch sich mit einem Sprung durch den Eisbach einer Festnahme zu entziehen, konnte aber durch nacheilende Beamte gefasst werden. Bei der Vernehmung durch Beamte der Kriminaldirektion Mainz (Kommissariat 11) räumte der 47-jährige Mann aus Mainz insgesamt sechs weitere Banküberfälle aus der Zeit vom 11.06.2014 bis zum 16.06.2015 in Speyer, Frankenthal und Mannheim ein. Das jeweils erbeutete Bargeld (insgesamt mehrere 10.000 Euro) hatte er für seinen Lebensunterhalt und Betäubungsmittel ausgegeben. Der 47-Jährige wurde am Mittwoch, 30.09.2015, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der Serientäter wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Zusatz Mannheim: Bei der betreffenden Tat handelt es sich um den Raubüberfall vom 10. Februar 2015. Ein damals unbekannter Täter betrat gegen 14.25 Uhr eine Sparkassenfiliale in der Mittelstraße, bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe und verlangte die Herausgabe des Geldes. Mit mehreren tausend Euro Beute war ihm die Flucht gelungen.

Mit freundlichen Grüßen Heidi Nägel Pressesprecherin

POLIZEIPRÄSIDIUM MAINZ Valenciaplatz 2 55118 Mainz Telefon: 06131 65-3010 Telefax: 06131 65-3014 ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: