Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: 23-jähriger Verdächtiger nach Autoaufbruch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft

Heidelberg (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 23-jährigen Mann erwirkt.

Er steht im dringenden Verdacht, am frühen Morgen des 1. Oktober 2015, kurz nach 2 Uhr, mit einem Stein zunächst das Fenster der Beifahrertür eines Volvo, der im Stadtteil Bergheim geparkt war, eingeschlagen zu haben. Aus dem Handschuhfach entwendete er ein Messer, das er beim Aufschlitzen eines ebenfalls in der Eppelheimer Straße abgestellten Mercedes Cabrio verwendet haben soll, um im Anschluss daran das Fahrzeug nach stehlenswerten Gegenständen zu durchsuchen, was ihm jedoch nicht gelang.

Zeugen hatten die Polizei auf die Spur des Verdächtigen gebracht, der nach kurzer Fahndung noch in Tatortnähe festgenommen wurde. Das entwendete Messer wurde bei ihm sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 3.000.- Euro.

Darüber hinaus soll der 23-Jährige bereits am 16. September aus einer Wohnung im Stadtteil Kirchheim zwei Schlüsselbunde mit den Fahrzeug-schlüsseln für einen Opel entwendet haben. Anschließend soll er versucht haben, mit dem Fahrzeug davonzufahren, was vom Eigentümer des Autos, der den Diebstahl rechtzeitig bemerkt hatte, unterbunden wurde.

Am Freitagnachmittag (02. Oktober) wurde der Verdächtige dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Anschließend wurde der 23-jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: