Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Drei Verletzte nach Verkehrsunfall auf Jungbuschbrücke; ca. 50.000.- Euro Sachschaden; Pressemitteilung Nr. 3

Mannheim (ots) - Zwei Schwerverletzte und ein leicht verletztes Kleinkind sowie ca. 50.000.- Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag auf der Jungbuschbrücke ereignete.

Kurz vor 14 Uhr überholte ein 76-jähriger Toyota im Baustellenbereich Richtung Innenstadt einen Lkw und touchierte beim Einscheren den Laster. Dadurch geriet er auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einer 30-jährigen VW-Fahrerin kollidierte.

Beide Autofahrer wurden dabei verletzt; der fast zweijährige Sohn der 30-Jährigen wurde nach derzeitigen Erkenntnissen leicht verletzt. Nach ihren notärztlichen Behandlungen wurden alle drei in eine Klinik eingeliefert. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die Jungbuschbrücke war für die Dauer der Unfallaufnahme, der Aufräumarbeiten und die Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe durch eine Spezialfirma für rund zwei Stunden bis gegen 16.40 Uhr in beide Richtungen gesperrt.

Dadurch kam es rund um die Jungbuchbrücke gerade im Feierabendverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, die sich auf das gesamte Stadtgebiet Mannheims auswirkten. Die beschädigte Baustelleneinrichtung wird derzeit noch instand gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: