Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

21.09.2015 – 16:35

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: Schneller Fahndungserfolg nach versuchtem "Antanzen"; weitere ähnliche Tat in Altstadt, Zeuge mit Messer bedroht; Kripo ermittelt

Heidelberg (ots)

Vorläufig festgenommen wurden am frühen Samstagmorgen zwei 18 und 29 Jahre alte Männer. Die beiden in Karlsruhe wohnenden Männer stehen im dringenden Verdacht, gegen 00.30 Uhr einen 18-Jährigen Altstadtbesucher in der Unteren Straße "angetanzt" zu haben. Während einer von ihnen den jungen Mann umklammerte, versuchte der andere den Geldbeutel aus dessen Tasche zu ziehen. Ein Mitarbeiter einer Gaststätte, beobachtete der von der Eingangstür der Kneipe aus die Szene und informierte die Polizei. Die Antänzer hatten dies bemerkt, ließen sie von weiteren Tathandlungen ab und flüchteten.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nahm eine Altstadtstreife rund 20 Minuten später in der Fußgängerzone die beiden Verdächtigen fest, auf die die Beschreibungen zutrafen. Nach Beendigung der Formalitäten durften die Verdächtigen, die bereits wegen ähnlicher Taten in Erscheinung getreten waren, das Polizeirevier wieder verlassen.

Ca. 45 Minuten vor der Tat, am späten Freitagabend gegen 23.45 Uhr, überfielen zwei bislang unbekannte Täter, auf ähnliche Art und Weise einen 16-Jährigen in der Fußgängerzone in unmittelbarer Nähe des Gloria-Kinos. Mit einem Handy, das einer der Täter dem Schüler aus der Hosentasche gezogen hatte, flohen beide in unterschiedliche Richtungen.

Ein 17-Jähriger Zeuge, der die Tat beobachtete, verfolgte mit seinem Fahrrad einen der Täter und konnte ihn in Höhe der Heiliggeistkirche zunächst festhalten. Als jedoch plötzlich drei Männer auftauchten und einer von ihnen ein Messer zückte, ließ der 17-jährige Helfer den Festgehaltenen los.

Das Quartett flüchtete anschließend weiter durch die Altstadt. Eine sofort eingeleitete Fahndung war zunächst negativ verlaufen. Beide Männer werden wie folgt beschrieben:

1.Täter: Ca. 25-30 Jahre; ca. 185 cm; normale Statur; schwarze, mittellange zur Seite gekämmte und gegelte Haare; Dreitagebart; große Augen, schwarze Jacke und dunkle Jeans. Sprach Arabisch.

2.Täter: Ca. 25 Jahre; ca. 170-178 cm; schmale Statur; kurze, schwarze Haare - seitlich kürzer rasiert; faltige Stirn, dunkle Jeans, orangene Jacke.

Das Raubdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen zu beiden Taten aufgenommen. Insbesondere ist die Frage zu klären, ob die beiden vorläufig Festgenommenen auch für die vorangegangene Tat in Frage kommen. Weitere Zeugen werden gebeten, sich unter 0621/174-5555 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim