Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

25.08.2015 – 12:13

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: 16-jähriger in OEG-Zug Handy entwendet und anschließend geschlagen und getreten - Zeugen gesucht

Heidelberg (ots)

Am Samstagmorgen gegen 1 Uhr wurde einem 16-Jährigen im OEG-Zug an der Haltestelle "Römerstraße" in der Bergheimer Straße das Handy aus der Hosentasche gezogen und aus dem Zug gestoßen. Als der Jugendliche wieder einstieg und das Handy zurückforderte, schlug ihm der bislang unbekannter Täter ins Gesicht und trat ihm in den Bauch, wodurch der 16-Jährige aus der Bahn fiel. Nachdem Fahrgäste den Täter auf sein Verhalten ansprachen, warf dieser das Handy mit voller Wucht in Richtung seines Opfers. Dabei zersprang das Handy auf dem Boden in mehrere Teile. Nachdem sich die Türen schlossen, fuhr die OEG-Bahn weiter in Richtung Bismarckplatz. Der Geschädigte ging zu Fuß nach Hause und meldete den Vorfall erst später im Beisein seines Vaters bei der Polizei. Der 16-Jährige war am Bunsen-Gymnasium in die OEG - Linie 5 - eingestiegen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der spätere Täter inmitten einer Personengruppe bereits in dem Zug.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Schwarzafrikaner, ca. 190 -200 cm groß, sehr kurze bzw. keine Haare, schlank. Er trug zur Tatzeit schwarze Jeans und ein grünes Oberteil.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg übernommen.

Zeugen, insbesondere die Fahrgäste in dem Zug, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 0621/174-5555 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung