Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

19.06.2015 – 12:12

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Ketsch/Brühl/Rhein-Neckar-Kreis: Dringend tatverdächtige Person räumt Verwüstungen der Friedhöfe in Ketsch und Brühl ein

Ketsch/Brühl/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Person ermittelt, die wegen Störung der Totenruhe in Tateinheit mit Sachbeschädigung dringend tatverdächtig ist.

In der Nacht vom 7.6. auf 8.6.2015 waren auf dem Friedhof in Ketsch an 104 Gräbern Blumen und Holzkreuze herausgerissen und umhergeworfen worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand liegt der Sachschaden bei rund 2500,- Euro.

Nachdem auf dem Friedhof von Brühl in der Nacht vom 16.6. auf 17.6.2015 mehr als 100 Gräber auf die gleiche Art verwüstet wurden, richtete das Polizeipräsidium Mannheim eine zehnköpfige Ermittlungsgruppe ein.

Nach einem Hinweis rückte eine offenbar psychisch kranke Person in den Fokus der Ermittlungen. Diese gab in einer ersten Vernehmung die Taten zu und bedauerte ihr Verhalten.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim zu Ausmaß, Höhe des Sachschadens und zur Schuldfähigkeit dauern an.

Donnerstag, 19.06.2015, 12.00 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Heiko Kranz
Telefon: 0621 174 1104
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim