Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: E-Bike Fahrer nach Verkehrsunfall verstorben -Ratingen - 1906085

Mettmann (ots) - Am 16.06.2019, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein 63-jähriger Ratinger mit seinem Pkw Daimler die ...

POL-FL: Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland - Erfolgreicher Schlag gegen Rauschgiftkriminalität

Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland (ots) - Nach monatelangen Ermittlungen des K4 der ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

17.04.2015 – 14:51

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: In Altstadt randaliert; Auto beschädigt; Zeugen und weitere Geschädigte gesucht

Heidelberg (ots)

Am späten Donnerstagabend randalierten in der Altstadt drei junge Männer. Von der Seminarstraße über die Zwingerstraße und die Kettengasse zog das Trio gegen 22.30 Uhr in Richtung Hauptstraße und warf dabei mehrere Fahrräder um. Ein Fahrrad wurde dabei gegen einen Audi geschleudert, der an der Ecke Zwingerstraße/Kettengasse geparkt war. Der Sachschaden dürfte bei über 1.000.- Euro liegen.

Zeugen hatten daraufhin die Polizei verständigt, die die 20-, 21- und-24-Jährigen kurze Zeit später, noch in der Hauptstraße, vorläufig festnahm. Mit 1,2-2,0 Promille waren die Verdächtigen erheblich alkoholisiert.

Nach Erledigung der Formalitäten durften die beiden 20- und 21-Jährigen, die aus Mannheim und Weinheim stammen, das Polizeirevier wieder verlassen und den direkten Nachhauseweg antreten. Ihr 24-jähriger Freund, der ebenfalls aus Weinheim stammt, musste die Nacht bis zu seiner Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbringen. Wegen Sachbeschädigung wurden gegen alle drei Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ob das Trio beim Zug durch die Altstadt noch weitere Fahrräder oder Autos beschädigten, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Zeugen, bzw. Geschädigte werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte, Tel.: 06221/99-1700 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung