Das könnte Sie auch interessieren:

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 - Familie hatte großes Glück

Ratingen (ots) - BAB A3, Fahrtrichtung Oberhausen, 04.05.2019, 14:10 Uhr Gleich mehrere Schutzengel hatte am ...

POL-ME: 5 Verletzte bei Unfall in Langenfeld -1905024-

Mettmann (ots) - Am Samstag, 04.05.19, kam es in den frühen Morgenstunden in Langenfeld-Richrath zu einem ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

16.02.2015 – 11:53

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Unfall mit 30.000 Euro Sachschaden - Fahrer unter Medikamenteneinfluss

Mannheim (ots)

Unter dem Einfluss von Medikamenten verursachte ein 45-jähriger Autofahrer am Sonntag kurz nach 17.30 Uhr an der Einmündung Waldstraße/Auf dem Sand einen Auffahrunfall bei dem ein Beteiligter leicht verletzt und Sachschaden von insgesamt ca. 30.000 Euro entstand. Der 45-Jährige war zunächst auf der Waldstraße in Richtung Sandhofen unterwegs, als er nach rechts von der Straße abkam und die Leitplanke touchierte, dabei verlor er den rechten Außenspiegel seines BMW. Ohne anzuhalten fuhr der Fahrer in Schlangenlinien weiter, unter anderem überfuhr er eine Verkehrsinsel. An der Einmündung Waldstraße/Auf dem Sand fuhr der Fahrer ungebremst auf den Seat eines 21-Jährigen auf, der bei Rotlicht auf der Linksabbiegespur wartete. Durch den Aufprall wurde der Seat auf ein weiteres davor stehendes Auto geschoben. Der Unfallverursacher wurde in Begleitung eines Notarztes in eine Klinik gebracht, wie sich dort herausstellte, war er unverletzt geblieben. Der 21-Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt, auch er wurde nach der Erstversorgung an der Unfallstelle zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem BMW und dem Seat entstand Totalschaden, die Autos mussten abgeschleppt werden. Dem 45-Jährigen wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung