Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis: Kochtopf beim Auskochen von Babyflaschen und -saugern überhitzt; zwei Leichtverletzte; kein Sachschaden

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Zwei Personen wurden am Montagnachmittag nach ihrer notärztlichen Behandlung mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftungen vorsorglich in eine Klinik eingeliefert. Gegen 14.45 Uhr wollte die Bewohnerin eines mehrstöckigen Hauses in der Straße "Im Spitzerfeld" in einen mit Wasser gefüllten Topf Babyflaschen und -sauer auskochen. Das Wasser verdunstete offenbar sehr schnell, weshalb die Kunststoffteile der Babyartikel im Topf zu schmelzen begannen. Durch die starke Rauchentwicklung atmeten zwei Helfer die Dämpfe ein. Die Feuerwehr Neckargemünd war schnell zur Stelle, musste aber nicht eingreifen. Durch Belüften der Räume hatte sich der Rauch wieder schnell verzogen. Ein Sachschaden entstand nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: