Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Neckarau/Rheinau: Vor der Polizei abgehauen, Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) - Zu einer spektakulären Verfolgungsjagd, die sich durch weite Teile des Zuständigkeitsbereichs des Polizeireviers Neckarau zog, kam es in der Nacht zum Dienstag, als eine Funkstreife des Reviers Innenstadt einen Pkw mit HP-Kennzeichen kontrollieren wollte.

Der schwarze Peugeot fiel den Beamten gegen 03:25 Uhr im Bereich Hasenackerstraße / Niederfeldstraße auf. Als sie sich zur Verkehrskontrolle entschlossen, gab der Fahrer Gas. Zunächst fuhr er nur mit 30 bis 40 km/h vor dem Streifenwagen her, missachtete jedoch beharrlich die Zeichen anzuhalten. Im weiteren Verlauf missachtete er an der Kreuzung Niederfeldstraße / Neckarauer Straße eine rote Ampel und fuhr stadtauswärts. Bereits hier musste ein stadteinwärts fahrender Autofahrer seinen Wagen bis zum Stillstand abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Im Bereich Brückeswasen / Casterfelstraße beschleunigte der Unbekannte sein Fahrzeug zunächst auf 100 später sogar auf 120 km/h. An der Ausfahrt Rheinau-Süd verließ er dann die Schnellstraße. An der Kreuzung Schwetzinger Landstraße / Edinger Riedweg fuhr der Verkehrsrowdy links an der Verkehrsinsel vorbei auf der falschen Seite in die Rhenaniastraße ein. Dort kam es zu einer weiteren Gefährdung eines Autofahrers, welcher einen Zusammenstoß nur durch Umsicht und eine Vollbremsung verhindern konnte. In der Rhenaniastraße schaltete der Raser schließlich das Fahrlicht an seinem Pkw aus und raste mit bis zu 140 km/h wieder stadteinwärts. Ein zwischenzeitlich zur Verstärkung gerufener Funkwagen sperrte schließlich in Höhe des Brückenbauwerks die Fahrbahn, sodass der flüchtende Peugeot nicht mehr weiterkam. Hier konnten kurz nach 03:30 Uhr die Insassen des Autos festgenommen werden.

Es handelte sich um einen 16-jährigen Jugendlichen aus Zwingenberg und dessen gleichaltrigen Kumpel aus Bensheim.

Wie sich im weiteren Verlauf herausstellte, hatte der Fahrer das Auto ohne das Wissen der eigentlichen Besitzerin ausgeliehen und mit diesem eine Spritztour unternommen. Alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss war der junge Mann nicht unterwegs.

Die Polizei ermittelt jetzt unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahrens ohne Führerschein und unbefugter Ingebrauchnahme eines Kraftfahrzeugs.

Zeugen für die Verfolgungsfahrt, insbesondere jedoch die Autofahrer, die durch das Verhalten des jugendlichen Fahrers ebenfalls gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter 0621/1258-0 mit dem ermittelnden Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: