Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Neckarstadt: Erst angerempelt, dann mit Schußwaffe bedroht und schließlich geschlagen, Zeugenaufruf!

Mannheim (ots) - Von zwei Unbekannten wurde am späten Sonntagnachmittag ein 23-jähriger Neckarstädter mit der Schusswaffe bedroht und mit dieser schließlich auch ins Gesicht geschlagen.

Nach bisherigem Kenntnisstand traf der Geschädigte kurz vor 16:00 Uhr im Bereich Erlenstraße / Paul-Gerhardt-Straße auf die jungen Männer. Zunächst sei er von einem der beiden angerempelt worden. Als ihm der Unbekannte dann auch noch vor die Füße spuckte, habe er ihn zur Rede stellen wollen. Währenddessen habe der etwa gleich alt wirkende Mann eine Waffe gezogen und mit dieser in der Hand gedroht. Als sich der Bedrohte zur Wehr setzen und seinem Widersacher die Waffe aus der Hand schlagen wollte, habe dieser angefangen loszuprügeln. Danach flüchteten die Beiden Richtung Neuer Messplatz. Der Begleiter des Schlägers war an der Tat nicht aktiv beteiligt.

Die Polizei sucht nun nach zwei jungen Männern, die wie folgt beschrieben werden:

Schläger bzw. Täter mit Waffe: heller Hauttyp, ca. 180 cm groß, etwa 19 bis 23 Jahre alt, normale Figur, kurz rasierte Haare oder Glatze, Brillenträger (Edelstahlbügel), bekleidet mit dunkelblauer oder grüner Daunenjacke und Blue Jeans

Begleiter: ca. 183-186 cm groß, ebenfalls 19-23 Jahre alt, schlank, dunkles Haar, bekleidet mit Basecap (dunkel) und dunkler Kleidung

Das Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt ermittelt unter anderem wegen Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung sowie eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Etwaige Hinweisgeber oder Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter 0621/3301-0 an die Polizei zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: