Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim-Schwetzingerstadt: 32-Jährige veranlasst nach Streit Straßenbahnfahrerin zur Vollbremsung - Umleitung des Straßenbahnverkehrs

Mannheim (ots) - Zu einem nicht alltäglichen Vorfall kam es am Dienstag kurz nach 15 Uhr in der Seckenheimer Straße. Eine 32-jährige Frau "warf" sich vor die Straßenbahn der Linie 6 und veranlasste dadurch die Straßenbahnfahrerin zu einer Gefahrenbremsung. Vorausgegangen war ein verbaler Streit, nachdem die 32-Jährige die Straßenbahn an der Haltestelle Werderstraße verpasst hatte und daraufhin mit der Handtasche gegen die Straßenbahn schlug. Die Fahrerin bemerkte dies und hielt an, worauf es zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. Die 32-Jährige beendete die Diskussion und lief weiter in Richtung Tattersall. Als die Straßenbahn sich wieder in Bewegung setzte, rannte die Fußgängerin auf die Gleise und warf sich nach Zeugenaussagen während der Gefahrenbremsung absichtlich auf den Boden. Zu einer Berührung mit der Straßenbahn kam es nicht. Fahrgäste wurden durch die Bremsung nicht verletzt, gegen die 32-Jährige wird ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet. Der Straßenbahnverkehr in Richtung Innenstadt musste bis um 15.50 Uhr über die Schwetzinger Straße umgeleitet werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: