Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Gemarkung Viernheim - Tödlicher Verkehrsunfall durch Falschfahrer

Viernheim (ots) - Heute Nacht, kurz nach Mitternacht ereignete sich auf der A 659, Weinheim Richtung Viernheim ein folgenschwerer Falschfahrerunfall.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 44-jähriger Audi-Fahrer aus Mannheim von der Tank- und Rastanlage Viernheim-Ost in falscher Fahrtrichtung auf die Autobahn eingefahren und nach knapp 1000 m frontal mit dem auf dem rechten Fahrstreifen entgegenkommenden Pkw, Marke Chrysler eines Ehepaares aus Leimen zusammengeprallt. Die sofort hinzugerufenen Notärzte konnten bei dem Falschfahrer nur noch den Tod feststellen. Das Ehepaar (33 und 37 Jahre alt) in dem entgegenkommenden Fahrzeug erlitt sehr schwere Verletzungen. Sie wurden in das Theresien-Krankenhaus nach Mannheim bzw. die Chirurgie nach Heidelberg verbracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen jedoch nicht. Der Sachschaden bei beiden Fahrzeugen beträgt ca. 30.000 Euro.

Zur Verkehrsunfallaufnahme und Bergung der total zerstörten Fahrzeuge sowie zur Reinigung der Fahrbahn war die A 659 zwischen dem Autobahnkreuz Weinheim und der Anschlussstelle Viernheim-Ost in Fahrtrichtung Viernheim in der Zeit von 0.15 Uhr bis 05.00 Uhr voll gesperrt. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen.

An der Unfallstelle waren 2 Notärzte und 26 Mann der Feuerwehr Weinheim eingesetzt.

Anhaltspunkte für einen eventuellen Suizid gibt es nach derzeitigen Erkenntnissen nicht, gleichwohl der Falschfahrer aus Mannheim eigentlich hätte ortskundig sein müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
PvD
Wolfgang Abendroth
Telefon: 0621 174-1405
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: