Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg-Stadtgebiet: Zahlreiche Fahrzeugführer betrunken oder unter Drogeneinfluss unterwegs

Heidelberg (ots) - Mit einer ganzen Reihe betrunkener oder unter Drogeneinfluss stehender Fahrzeugführer hatte es die Heidelberger Polizei am Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag zu tun.

Den Auftakt bildete um 19:50 Uhr ein 21-jähriger Mazda-Fahrer aus Neckargemünd. Sein Fahrzeug fiel einer Streife des Polizeireviers Mitte in der Schlierbacher Landstraße auf. Beim Kontrollgespräch gewannen die Beamten den Eindruck, dass der Autofahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Da er einen entsprechenden Vortest verweigerte, musste er mit zur Blutprobe kommen.

Um 22:50 Uhr stoppte Am Götzenberg eine Funkwagenbesatzung des Reviers Süd einen 28-jährigen Opel-Fahrer. Weil er nach Alkohol roch, wurde ihm ein Alko-Test angeboten. Hierbei erzielte der Heidelberger einen Wert von 0,6 Promille.

Eine Stunde später "erwischte" es einen 23-jährigen Rollerfahrer im Bereich des Adenauerplatzes. Bei ihm ergab der Atemalkoholtest ein Ergebnis von fast 1,4 Promille. Daraufhin musste er mir zur Wache kommen, wo ihm von einem Polizeiarzt eine Blutprobe entnommen wurde.

Kurz nach Mitternacht, gegen 00:15 Uhr überprüfte eine Streife des Reviers Heidelberg-Süd in der Bürgerstraße einen 25-jährigen Pkw-Fahrer auf seine Fahrtüchtigkeit hin. Dabei stellten die Ordnungshüter nicht nur Alkoholgeruch fest, auch Hinweise auf Drogenkonsum ergaben sich bei der Kontrolle. Da ein entsprechender Vortest positiv verlief, musste auch dieser junge Mann die Polizei zur Blutentnahme begleiten.

Nur kurze Zeit später, um 00:50 Uhr geriet im Bereich der Neckarstaden der VW eines 69-jährigen Hessen in den Fokus der Beamten des Reviers Heidelberg-Mitte. Er pustete über 1,6 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Seinen Weiterweg musste der Senior zu Fuß antreten.

Den vorläufigen Abschluss bildete kurz vor 02:00 Uhr ein 29-jähriger Nissan-Fahrer im Bereich der Montpellierbrücke. Hier ergaben sich nicht nur Anhaltspunkte auf Drogenkonsum im Fußraum des Autos wurde zudem auch ein angerauchter Joint gefunden. Der junge Mann muss daher nicht nur mit einer Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss, sondern auch wegen Drogenbesitzes rechnen.

Auch alle anderen Fahrzeugführer müssen mit Straf- und/oder Ordnungswidrigkeitenanzeigen rechnen. Die Polizei wird auch in Zukunft verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: