Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: 33-Jähriger wegen mehrerer Eigentumsdelikte auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg in Untersuchungshaft; Pressemitteilung Nr. 2

Heidelberg (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde Haftbefehl gegen einen 33-jährigen Mann erlassen.

Er steht im dringenden Verdacht, in mindestens zehn Fällen Einbrüche, Diebstähle und Betrugstaten in Mannheim, Heidelberg, Wiesloch, Leimen und Sandhausen begangen zu haben.

Dabei hatte er Bargeld, elektronische Geräte, Kreditkarten und eine Vielzahl von Schlüsseln erbeutet. Mit den fremden Kreditkarten erwarb er anschließend in Elektronikmärkten Handys, die er wie die entwendeten elektronischen Geräte auch, weiterverkauft haben soll. Darüber hinaus hatte er bei einer Mannheimer Autovermietung ein Fahrzeug angemietet, das er ebenfalls verkaufen wollte.

In der Nacht zum Montag wurde der 33-Jährige bei einem Einbruch in eine Autoniederlassung in der Haberstraße im Industriegebiert Rohrbach-Süd auf frischer Tat festgenommen.

Der Bedienstete einer Sicherheitsfirma hatte den Einbruch bei einem Kontroll-gang bemerkt und die Polizei verständigt. Mit insgesamt 14 Streifen wurde das Areal umstellt; mit einem Polizeihund wurde das Innere der Firma durchsucht. In einem Büro spürte der Polizeihund schließlich den Verdächtigen auf, der offenbar deutlich unter Drogeneinfluss stand.

Am Dienstagnachmittag wurde der jetzt haftfähige Verdächtige dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg Haftbefehl erließ. Anschließend wurde der Ver-dächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Ob der Mann noch für die Begehung weiterer, ähnlich gelagerter Straftaten verantwortlich ist, ist Gegenstand der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg.

Donnerstag, 24. Juli 2014, 15 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: