Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Navigationsgerät heruntergefallen und in Gegenverkehr geraten - zwei Verletzte und 10.000 Euro Sachschaden

Mannheim (ots) - Ein Schwerverletzter, ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von insgesamt ca. 10.000 Euro waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch kurz nach 14 Uhr auf der Boveristraße ereignete. Nach den bisherigen Unfallermittlungen der Verkehrspolizei hatte der 69-jährige Fahrer eines VW-Golf bei der Fahrt in Richtung Rollbühlstraße nach seinem Navigationsgerät gesucht, das ihm zuvor in den Fußraum gefallen war. Dadurch abgelenkt steuerte er nach links, wo er seitlich frontal gegen einen entgegenkommenden Vito eines 48-Jährigen stieß. Der VW wurde durch den Aufprall herumgeschleudert und prallte schließlich frontal gegen einen dem Vito nachfolgenden Rettungswagen. Der 48-Jährige wurde dabei schwer verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Mannheimer Klinik eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde. Der 42-jährige Fahrer des Rettungswagens zog sich leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher sowie ein Beifahrer im Rettungswagen blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: