Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

09.07.2014 – 16:34

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Urlaubszeit ist Einbruchszeit; Tipps des Polizeipräsidiums Mannheim

POL-MA: Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis: Urlaubszeit ist Einbruchszeit; Tipps des Polizeipräsidiums Mannheim
  • Bild-Infos
  • Download

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Am 30. Juli ist in Baden-Württemberg der letzte Schultag. In Hessen und Rheinland-Pfalz nur wenige Tage zuvor.

Mit Beginn der großen Ferien steht für viele die schönste Zeit des Jahres vor der Tür. Doch während die einen Ruhe und Erholung genießen, haben die anderen Hochkonjunktur. In der Hauptreisezeit ist die Gefahr eines Einbruchs in Wohnungen oder Häusern besonders groß.

Vermeiden Sie daher eindeutige Zeichen, an denen Einbrecher erkennen können, ob ein Haus oder eine Wohnung unbewohnt ist. Nachfolgend sind einige Ratschläge beispielhaft aufgeführt, deren Befolgung dafür sorgen können, dass Sie bei ihrer Rückkehr keine böse Überraschung erleben und der Urlaubseffekt im Nu verflogen ist.

1. Leitern, Mülltonnen oder Gartenmöbel möglichst im Geräteschuppen oder im Keller verschlossen unterbringen. Diese Gegenstände werden oft als Einsteighilfe benutzt.

2. Hausschlüssel niemals draußen deponieren. Selbst ausgeklügelte Verstecke werden oft entdeckt. Besser einem Nachbarn des Vertrauens die Haustür- oder Wohnungsschlüssel in einem verschlossenen Kuvert für "alle Fälle" übergeben. Eine aufmerksame Nachbarschaft noch immer ein guter Schutz vor ungebetenen Gästen.

3. Briefkasten regelmäßig leeren lassen.

4. Jemanden beauftragen, der sich um den Garten kümmert oder den Rasen mäht. Ist das Gras nämlich übermäßig lang, können Einbrecher vermuten, dass das Haus wahrscheinlich unbewohnt ist.

5. Fenster fest verschließen.

6. Jalousien und Rollläden sollten nicht ständig heruntergelassen sein.

7. Abschreckend wirkt auch ein einfacher Bewegungsmelder am Haus. Einbrecher scheuen das Licht.

8. Den Anrufbeantworter nicht mit sämtlichen Urlaubsdaten füttern. Ein Anruf und die Täter wissen Bescheid.

9. In sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook sollte man nicht alle Urlaubsdetails ausplaudern. Potentielle Einbrecher lesen möglicherweise mit.

Weitere Tipps sind unter www.polizei-beratung.de und www.k-einbruch.de zu finden.

Wer die persönliche Beratung bevorzugt, kann sich auch jetzt noch kurzfristig, vor Antritt der Urlaubsreise, mit unseren kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in Mannheim, Tel.: 0621/174-1212 oder in Heidelberg, Tel.: 06221/99-1234 in Verbindung setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell