Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Mannheim

Mannheim (ots) - Mannheimer Kriminalpolizei nimmt drei mutmaßliche Wohnungseinbrecher fest

Wie bereits berichtet, wollten Beamte des Polizeireviers Oststadt in der Nacht zum Montag im Bereich des Friedrichsrings einen Pkw mit holländischem Kennzeichen kontrollieren. Doch anstatt anzuhalten gab der 18-jährige Fahrer Gas und versuchte die Polizei abzuschütteln. Die "Verfolgungsjagd" zog sich durch das halbe Stadtgebiet und endete schließlich im Stadtteil Käfertal. Dort gelang es, das Fahrzeug zu stellen und die Insassen festzunehmen.

Im Kofferraum fand die Polizei neben einem ungeöffneten Tresor auch Einbruchswerkzeug. Da sich im Laufe der Ermittlungen der Verdacht immer mehr erhärtete, dass es sich bei den Festgenommenen um Wohnungseinbrecher handelt, hat die EG Eigentum der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg die weitere Ermittlungsarbeit übernommen.

Mittlerweile steht auch die Identität der dritten Fahrzeuginsassin fest: Es handelt sich um 25-jährige Frau aus Holland. Darüber hinaus gelang es der Polizei, die Herkunft des Panzerschranks zu ermitteln: Das Trio hatte den Geldschrank am 29. Juni bei einem Wohnungseinbruchsdiebstahl in München mitgehen lassen.

Was den ebenfalls aufgefundenen Armreif und das Bargeld angeht, ist zum Berichtszeitpunkt eine eindeutige Zuordnung der Gegenstände noch nicht möglich.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden die beiden Frauen im Alter von 25 und 47 Jahren sowie ihr 18-jähriger Begleiter am Nachmittag des 01. Juli dem Haftrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt.

Alle drei befinden sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Markus Winter
Telefon: 0621 174-1103
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: