Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim

17.06.2014 – 11:02

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Leimen/ Rhein-Neckar-Kreis: Brennende Autos, hoher Sachschaden - Zeugenaufruf

Leimen/ Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Über zwei brennende Autos in Leimen wurde am frühen Dienstagmorgen die Polizei in Wiesloch informiert. Gegen 01.45 Uhr gerieten aus bislang unbekannter Ursache zwei geparkte Autos in der Hirtenwiesenstraße in Brand. Durch die Flammen und die Hitzeentwicklung wurde zudem das Haus, vor dem die Fahrzeuge abgestellt waren, beschädigt. Durch ein geöffnetes Fenster im Erdgeschoss des Anwesens gelangte Rauch ins Innere des Anwesens und sammelte sich dort. Zwei in der Wohnung befindliche Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Leimen war mit zehn Mann eingesetzt und konnte den Brand rasch löschen, dennoch entstand an den beiden Autos Totalschaden. Auch die Hausfassade, sowie die Fenster und Fensterläden wurden stark in Mitleidenschaft gezogen. Über die Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Informationen vor.

Ein Zeuge konnte zur Tatzeit einen lauten Knall vernehmen, kurze Zeit danach sah er, wie die beiden Fahrzeuge in Flammen standen. Durch die ausgelöste Alarmanlage an einem der brennenden Fahrzeuge, wurde die Nachbarschaft auf den Brand aufmerksam.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg übernommen, die nun weiter untersucht, inwiefern Brandstifung als Ursache für den Brand in Betracht kommen könnte.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/ 174-5555 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung