Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Heidelberg: 87-Jährige Frau nach "Schockanruf" Opfer eines Trickbetrugs; Polizei sucht Zeugen

Heidelberg (ots) - Opfer eines Trickbetruges wurde am Sonntagvormittag eine 80-jährige Rentnerin im Stadtteil Rohrbach. Ein Unbekannter hatte gegen 8 Uhr bei der Rentnerin angerufen und sich als deren Sohn ausgegeben. Er will einen Verkehrsunfall verursacht haben, bei dem er ein Mädchen überfahren habe. Zur Klärung der Angelegenheit benötige er 5.000.- Euro.

Die besorgte 87-jährige Frau übergab anschließend eine vierstellige Summe an einen unbekannten Mann, der kurz nach dem schockierenden Anruf an der Wohnungstür der Rentnerin "Am Rohrbach" aufgetaucht war. Nach familieninternen Rückfragen bemerkte die Rentnerin kurze Zeit später, dass sie Betrügern aufgesessen war, worauf der "echte" Sohn die Polizei verständigte.

Der unbekannte Kurier wurde wie folgt beschrieben: Ca. 30 Jahre; ca. 165-170 cm; rötliche Haare. Er war bekleidet mit einem dunklen, langen Mantel. Er sprach offenbar Russisch.

Zeugen, aber auch weitere Opfer, die sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe "Cash Down" der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-0, mit einer dem Wohnort nahegelegenen Polizeidienststelle mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: