Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Polizeiliches Einschreiten bei Spontandemonstration der linken Szene am Samstagnahcmittag in der Innenstadt

Mannheim (ots) - Zu einer verbalen Auseinandersetzung kam es am Samstagnachmittag, kurz vor 15 Uhr, auf dem Paradeplatz zwischen fünf Mitgliedern einer rechten Partei, die Unterschriften im Zusammenhang mit den bevorstehenden Europawahlen sammelten, und 25 Personen einer linken Gruppierungen. Nachdem sich die Situation auch durch polizeiliches Einschreiten vorläufig beruhigt hatte, versammelten sich bis gegen 17 Uhr insgesamt 50 Personen der linken Szene, 25 davon stießen von einer Versammlung am Samstagnachmittag aus Sinsheim dazu, am Beginn der Planken (O 7) und veranstalteten eine spontane Demonstration auf den Planken in Richtung Paradeplatz. Dort kam es anschließend gegen 18 Uhr zu einer Auseinandersetzung mit zusammengezogenen Polizeikräften, die ein Aufeinandertreffen von rechten Unterschriftensammlern und dem Demonstrationsteilnehmern verhinderten. Dabei wurden auch Pfefferspray und der Schlagstock eingesetzt. Verletzt wurde offenbar niemand. Zwei Personen des linken Spektrums wurden zur Personalienfeststellung vorläufig festgenommen. Gegen 18 Uhr hatte sich die Lage in der Innenstadt wieder beruhigt; die Demonstration hatte sich zwischenzeitig aufgelöst.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: