Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Polizeipräsidium Mannheim - Täglicher Pressebericht für das Stadtgebiet Mannheim

Mannheim (ots) - Pkw demoliert

An einem Pkw machte sich in der vorausgegangenen Nacht ein 22 Jahre alter Mannheimer zu schaffen. Der junge Mann hatte an dem in der Innenstadt von Mannheim parkenden Fahrzeug mutwillig einen Spiegel abgetreten und den Lack beschädigt. Der betrunkene Mann wurde im Zuge der Fahndung durch eine Streife des Polizeireviers Innenstadt festgenommen. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung

Brand

Kurz nach Mitternacht stellten mehrere Bewohner eines Anwesens in der Neckarstadt Brandgeruch fest. Brandherd war ein in einem Durchgang abgestellter Müllcontainer aus Kunststoff. Die Flammen griffen auf weitere Müllcontainer über, die allesamt völlig zerstört wurden. Der Feuerwehr gelang es den Brand zu löschen. Die Ursache für den Brand ist noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 14.000 Euro.

Einbruch

Insgesamt drei Firmen und zwei Wohnungen wurden in der Freitagnacht von unbekannten Tätern in Neuostheim aufgesucht. Die Objekte befinden sich alle im selben Gebäude. Den Tätern gelang es einen Zaun zu überwinden und ein Fenster des Gebäudes aufzuhebeln. Anschließend verschafften sie sich Zugang zu den Wohnungen und den Firmenräumen. Was alles entwendet wurde und wie hoch der entstandene Sachschaden ist, muss noch festgestellt werden. Der Polizeiposten Neuostheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Person schwer verletzt

Mit schweren Kopfverletzungen wurde in der Samstagnacht ein 35 Jahre alter Osteuropäer in der Neckarstadt aufgefunden. Ein Passant hatte den Mann stark blutenden auf der Straße liegend gefunden und die Polizei verständigt. Beim Eintreffen der Funkstreife war der Mann noch bedingt ansprechbar und noch in der Lage den Polizeibeamten mitzuteilen, dass er von vier Landsleuten mit einer Eisenstange zusammen geschlagen wurde. Die Beamten veranlassten die Einweisung des Mannes in ein Krankenhaus. Im Zuge der Fahndung wurden in Tatortnähe mehrere Personen kontrolliert. Ob sie an der Tat beteiligt waren, bedarf noch weiterer Ermittlungen.

Auf der Fahrbahn herumgeirrt

Zahlreiche Personen meldeten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag und teilten mit, dass eine Person auf dem Kaiserring herumirren würde um wahllos vor fahrende Autos zu laufen. Einer Funkstreife gelang es den offensichtlich sinnlos betrunkenen 24 Jahre alten Mann in Gewahrsam zu nehmen. Zuvor hatte er noch einen Pkw durch einen Fußtritt beschädigt. Mehrere Fahrzeugführer konnten Unfälle durch schnelle Ausweich- und Bremsmanöver vermeiden. Der Mann wurde zur Wache verbracht und dort seiner Mutter übergeben.

Am Steuer eingeschlafen

Vollkommen übermüdet setzte sich am Samstagmorgen eine 24 Jahre alte Frau aus Hessen hinter das Steuer ihres Pkw. Während der Fahrt auf der Feudenheimer Straße schlief sie ein und verlor dadurch die Gewalt über ihr Fahrzeug. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab, durchschlug einen Zaun und prallte anschließend gegen den Schutzwall einer Brücke. Durch den Aufprall wurde die alkoholisierte Frau verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ihren Führerschein behielten die Beamten des Polizeireviers Ladenburg ein. Sie veranlassten ferner die Entnahme einer Blutprobe. Das Fahrzeug der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 5.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
PvD
Elmar Ludwig
Telefon: 0621 174-2333
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: