Das könnte Sie auch interessieren:

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

11.02.2014 – 10:52

Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Mannheim: Brandstiftung in Mehrfamilienhaus in zwei Fällen; Kriminalpolizei ermittelt; Zeugen gesucht

Mannheim (ots)

Wegen Brandstiftung in zwei Fällen ermittelt das Kriminalkommissariat Mannheim gegen Unbekannt.

Am späten Montagabend war gegen 23.35 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Gärtnerstraße, das von Menschen unterschiedlicher Nationalitäten bewohnt wird, ein Brand ausgebrochen. Zwölf Bewohner, darunter fünf Kinder, erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Nach ihren notärztlichen Behandlungen wurden die Verletzten mit Rettungswagen in verschiedene Kliniken eingeliefert, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen wurden.

Nach den ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei brach das Feuer offenbar in zwei Kinderwägen aus, die im Treppenhaus abgestellt waren. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr waren Bewohner dabei, das Feuer selbst zu löschen. Das Feuer, das mittlerweile auf Gegenstände übergegriffen hatte, die im Treppenhaus gelagert waren, wurde von der Mannheimer Berufsfeuerwehr mit zwei Löschzügen der Abteilung Innenstadt schnell gelöscht. Nachdem das Gebäude durchlüftet war, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkeh-ren.

Am Dienstagmorgen, kurz nach 3 Uhr, brach im selben Gebäude ein zweites Feuer aus. Ein weiterer Kinderwagen brannte, der ebenfalls im Treppenhaus abgestellt war. Er wurde von den schnell handelnden Bewohnern ins Freie ge-zogen, ohne dass das Feuer größeren Schaden anrichten konnte. Personen wurden dieses Mal nicht verletzt.

Der Sachschaden wird insgesamt auf rund 15.000.- Euro geschätzt.

Der Straßenbahnverkehr in der Mittelstraße wurde während der Löscharbeiten komplett gesperrt.

Die Brandexperten des Kriminalkommissariats Mannheim haben die Ermittlungen übernommen und gehen in beiden Fällen von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Es liegen derzeit keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund vor.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu beiden Bränden geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalpolizeikommissariat Mannheim, Tel.: 0621/174-5555 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Dienstag, 11. Februar 2014, 10.50 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mannheim
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung