Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis: 31-Jähriger nach zwei Verkehrsunfällen festgehalten; Widerstand bei Blutentnahme; ein Polizeibeamter leicht verletzt

Eberbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Wegen Unfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt wird das Polizeirevier Eberbach gegen einen 31-jährigen Mann. Er steht im dringenden Verdacht, am Sonntagnachmittag unter Alkoholeinwirkung zwei Verkehrsunfälle in der Friedrichdorfer Landstraße verursacht zu haben. Der Verdächtige war mit seinem Mercedes gegen 14.30 Uhr auf der Friedrichsdorfer Landstraße in Richtung Wilhelm-Blos-Straße unterwegs, als er nach links von der Fahrbahn abkam und eine Verkehrsinsel überfuhr. Mit zwei beschädigten Vorderradreifen schaffte es der Mercedesfahrer noch an eine Tankstelle, um dann kurze Zeit später dann doch noch weiterzufahren. Die Fahrt endete daraufhin an einer Sandsteinmauer in der Friedrichsdorfer Landstraße, die zum Teil einstürzte. Zwei Fußgänger waren zuvor von dem Fahrzeug zudem beinahe erfasst worden. Der Mercedes wurde bei dem Crash total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch bei dem 31-Jährigen festgestellt, weshalb zwei Blutentnahmen auf dem Revier entnommen wurden. Dabei wehrte sich der 31-Jährige derart, dass er von fünf Beamten festgehalten werden musste. Ein Beamter zog sich dabei leicht Verletzungen an einer Hand zu. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: