Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis; Dillingen a.d. Donau/Bayern: Drogen im Reisebus nach Deutschland geschmuggelt; drei Verdächtige vorläufig festgenommen; 23-Jähriger in Haft

Hockenheim/Rhein-Neckar-Kreis; Dillingen a.d. Donau/Bayern: (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen einen 23-jährigen Mann aus dem Landkreis Dillingen an der Donau erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, zunächst gemeinsam mit zwei 21 und 23 Jahre alten Komplizen, eine Frau und ein Mann, Drogen aus den Niederlanden nach Deutschland geschmug-gelt zu haben.

Am Sonntag, den 01. Dezember 2013 wurde auf der Tank- und Rastanlage Hocken-heim-West an der A 6 ein Reisebus kontrolliert, der auf der Rückfahrt von einem Wochenendtrip in Amsterdam in den Dillinger Raum war. Den Beamten war beim Betreten des Busses Marihuana-Geruch aufgefallen. Bei einer näheren Durchsuchung des Fahrgastraumes wurden in einer Umhängetasche rund 1,1 Kilogramm Drogen, darunter eine über 1000 Gramm schwere Haschischplatte, ca. 30 Gramm Marihuana und 20 Gramm halluzinogene Pilze sowie ein Wachstumshormon zur Aufzucht von Cannabispflanzen aufgefunden und sichergestellt. Da der Eigentümer der Umhängetasche an Ort und Stelle nicht ermittelt werden konnte, setzte der Reisebus mit den 25 Insassen an Bord, darunter auch die drei Verdächtigen, seine Fahrt fort.

Im Laufe der kriminalpolizeilichen Ermittlungen erhärtete sich allerdings der Verdacht, dass die drei Verdächtigen die im Bus sichergestellten Drogen eingeführt hatten. Auf richterlichen Beschluss wurden am 15. Januar 2014 deren Wohnungen, gemeinsam mit Beamten der Kriminalpolizei Dillingen durchsucht. Bei dem 23-jährigen Hauptverdächtigen, in dessen Wohnung auch die 21-jährige Verdächtige angetroffen wurde, wurden im Keller 600 Gramm Marihuana und auf dem Dachboden über 70 Cannabissetzlinge sichergestellt. Darüber hinaus stellten die Beamten 1650.- Euro vermeintliches Dealgeld sicher. In einem Nachbarort entdeckten die Fahnder in einer Halle eine Cannabisplantage mit 50 erntereifen Cannabispflanzen, die der 23-jährige Hauptverdächtige betrieben hatte.

Bei seinem 23-jährigen Komplizen wurden bei der Wohnungsdurchsuchung über 160 Gramm Cannabisblätter, Cannabissamen sowie eine geringe Menge Marihuana sichergestellt.

Die Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Nach ihren ihren erkennungsdienstlichen Behandlungen und ihren ersten Vernehmungen, in denen sie Teilgeständnisse ablegten, wurden zwei von ihnen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 23-jährige Hauptverdächtige wurde nach Erlass des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Dienstag, 28. Januar 2014, 11.30 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Norbert Schätzle
Telefon: 0621 174-1102
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: