Polizeipräsidium Mannheim

POL-MA: Täglicher Pressebericht Stadt Mannheim, Stadt Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis

Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Mannheim: Ein Zimmerbrand auf der Schönau wurde Polizei und Feuerwehr am späten Donnerstagmittag gemeldet. Kurz nach 13:30 Uhr war das Feuer im 3. Obergeschoss einer Wohnung im Insterburger Weg ausgebrochen. Die Höhe des Sachschadens wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich drei Personen in dem Appartement, darunter ein 14-jähriges Mädchen. Die 56-jährige Wohnungsinhaberin erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde in einem Mannheimer Krankenhaus ambulant behandelt. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Zur Brandursache können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Mannheim über-nommen.

Mannheim: Das Opfer eines falschen Wasserwerkers wurde am Donnerstagnachmittag eine 77-jährige Rentnerin im Stadtteil Neckarstadt-West. Gegen 16:00 Uhr klingelte ein Unbe-kannter an der Wohnungstür der Seniorin und gab an, dass in der Nachbarwohnung die Ab-wasserrohre verstopft seien. Aus diesem Grund müsse er nun ins Bad der Geschädigten, um dort etwas zu überprüfen. Zwar begleitete die Frau den etwa 30 bis 35 Jahre alten Mann, als dieser vorgab, noch etwas holen zu müssen, ließ sie ihn jedoch unbeaufsichtigt. Weil der "Handwerker" nicht zurückkehrte, wurde die Mannheimerin stutzig. Sie musste feststellen, dass aus ihrer Handtasche unter anderem Bargeld und eine EC-Karte entwendet wurden. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, wurde mit der EC-Karte bereits kurze Zeit nach dem Diebstahl Geld abgehoben.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: 30 bis 35 Jahre alt, schlank, dunkelblondes Haar, Igelfrisur, sprach hochdeutsch mit kurpfälzi-schem Dialekt.

TIPPS der Polizei: Lassen Sie keine von Ihnen nicht bestellten Handwerker ins Haus oder die Wohnung! Halten Sie telefonisch Rücksprache mit der betreffenden Firma! Rufen Sie im Zweifelsfall lieber die Polizei! Prägen Sie sich das Aussehen von Tatverdächtigen oder Tätern ein! WICHTIG: EC-Karte und PIN gehören nie zusammen! Lassen Sie Ihre Karte im Falle eines Diebstahls sofort sperren! Beim Feststellen eines Taschendiebstahls: Erstatten Sie sofort Anzeige bei der Polizei Ausführlich beraten werden Sie auch bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Mannheim unter 0621/174-1212.

Mannheim: In ein Gebäude der Hochschule Mannheim im Stadtteil Lindenhof wurde am Donnerstagabend eingebrochen. Gegen 19:20 Uhr beobachtete ein Zeuge einen Unbekannten dabei, wie dieser über ein Fenster das Gebäude in Speyerer Straße verließ. Er stellte den Mann zur Rede, verständigte jedoch die Polizei, als der Verdächtige eine drohende Haltung einnahm und Richtung Mönchwörthstraße flüchtete. Wie die Nachforschungen des Polizeireviers Neckarau bislang ergaben, war der Einbrecher über ein anderes Fenster in das Gebäude eingedrungen und hatte einen Büroraum durchsucht. Aus diesem Zimmer entwendete er einen Monitor und ein Telefon, ließ sein Diebesgut aber am Tatort zurück, als er von dem Zeugen überrascht wurde. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 18 bis 21 Jahre alt, 170 bis 175cm groß, dunkles Haar, sprach hiesigen Dialekt, schmächtige Statur. Er war mit einer olivgrünen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich unter 0621/174-0 zu melden und ihre Wahrnehmungen mitzuteilen.

Heidelberg: An seinen 51. Geburtstag wird sich der Fahrer eines Ford noch lange erinnern. Er war am Freitag um 2:20 Uhr bei ausgeschalteter Ampelanlage von der Henkel-Teroson-Straße nach links in die Eppelheimer Straße eingebogen und hatte dabei die Vorfahrt eines 44-jährigen Opel Corsa-Fahrers missachtet. Bei der Kollision wurden beide Autos total beschädigt, der Sachschaden wird auf ca. 13.000 EUR beziffert. Glücklicherweise blieben beide Fahrer unverletzt, die Autos mussten abgeschleppt werden.

Heidelberg: Eingebrochen wurde am Donnerstag in ein Anwesen in der Siegelsmauer im Stadtteil Rohrbach. Ein unbekannter Täter warf in der Zeit zwischen 7:40 und 16:40 Uhr die Glasscheibe der Terrassentüre mit einem faustgroßen Stein ein und öffnete die Türe. Im Hausinnern durchsuchte und durchwühlte der Einbrecher alle Schränke und Schubladen. Nach den bisherigen Erkenntnissen erbeutete der Täter "nur" einen geringen Bargeldbetrag aus der Küche. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon 06221/34180 beim Polizeirevier Heidelberg-Süd zu melden.

Heidelberg: Eingebrochen wurde über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel in das Clubhaus der FG Union Heidelberg in der Speyerer Straße. Nachdem die Eingangstüre gewaltsam geöffnet war, wurden innerhalb des Gebäudes drei weitere Türen aufgehebelt. Nach den bisherigen Erkenntnissen wurden alkoholische Getränke und Sportbekleidung im Wert von mehreren Hundert Euro entwendet. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Heidelberg-Süd unter Telefon 06221/34180 entgegen.

Heidelberg: Mehrere Schmuckstücke und eine geringe Summe Bargeld erbeutete ein Einbre-cher, nachdem er am Donnerstag zwischen 8 und 14:15 Uhr in ein Reihenhaus in der Wormser Straße eingedrungen war. Nach den bisherigen Ermittlungen gelangte der Täter über einen Anbau auf die Gebäuderückseite, wo er über ein Fenster in den Wintergarten einstieg. Anschließend wurde die Terrassenschiebetür aufgehebelt und im Haus sämtliche Zimmer bis ins Dachgeschoss durchsucht. Sachdienliche Zeugenhinweise bitte unter Telefon 06221/34180 an das Polizeirevier Heidelberg-Süd.

Heidelberg: Eine Verkehrskontrolle in der Mittermaierstraße wurde einem 23-jährigen Auto-fahrer am Freitagmorgen gegen 3:30 Uhr zum Verhängnis. Beim Öffnen der Autoscheibe schlug den Beamten bereits eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht, das Gerät zeige einen Wert von knapp 1,2 Promille an. Auf dem Polizeirevier war eine Blutprobe fällig, den Führerschein gab der 23-Jährige freiwillig heraus.

Ladenburg: Wegen fehlenden Auftriebs musste am Donnerstagmittag ein 18-jähriger Pilot mit seinem Segelflugzeug unplanmäßig auf einem freien Feld bei Ladenburg-Neubotzheim landen. Der junge Mann war gegen 11:30 Uhr zusammen mit seinem gleichaltrigen Kopiloten von einem Segelflugplatz im Rhein-Neckar-Kreis gestartet. Eine Stunde später musste er wegen der mangelnden Thermik seinen Rundflug vorzeitig beenden. Verletzt wurde bei der sogenannten "Außenlandung" niemand. Auch Sachschaden entstand nicht. Die beiden jungen Männer kümmerten sich selbstständig um den Abtransport ihres Sportgeräts.

Neckargemünd: Ein unbekannter Täter stieg in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit einer vorgefundenen Aluminiumleiter auf das Flachdach eines Anbaus der Gaststätte beim Tennisclub in der Schwimmbadstraße. Vermutlich mit dem Schuh trat er gegen das Fenster der Gaststätte, es entstand ein ca. 10 cm breiter Riss, eingebrochen wurde aber nicht. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang mit einem Einbruch am Tag zuvor, bei dem ein Unbekannter die Balkontüre der Gaststätte aufgehebelt hatte und im Gebäudeinnern alle Räume durchsucht hatte. Letztlich ließ er zwei Flaschen Whisky mitgehen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 500 EUR. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Telefon 06223/92540 beim Polizeirevier Neckar-gemünd zu melden.

St. Leon-Rot: Zwei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am Freitagmorgen um 7.10 Uhr an der Einmündung L 628/Im unteren Wald. Eine 30-jährige Autofahrerin war mit ihrem Seat von Rot kommend nach links abgebogen und war dabei mit einem entgegenkommenden 31-jährigen Mercedesfahrer kollidiert. Beide Beteiligte waren angegurtet, durch den heftigen Aufprall lösten die Airbags aus. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle durch einen Notarzt wurden die Verletzten mit Rettungswagen in eine Heidelberger Klinik eingeliefert. Die Autos wurde total beschädigt, der Sachschaden wird auf ca. 15.000 EUR beziffert. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr aus Richtung Rot örtlich umgeleitet, aus Richtung Wiesloch wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Schwetzingen: Zu tief ins Glas geschaut hatte am Donnerstag um 15:45 Uhr der Fahrer eines BMW aus Frankreich. Er war auf der B 535 in Richtung Mannheim angehalten und überprüft worden. Beim Gespräch fiel seine Alkoholfahne auf, worauf ein Alkoholtest fällig war. Nach-dem ein Wert von über 1,5 Promille festgestellt worden war, wurde er zur Wache gebracht, wo ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Nachdem er eine Kaution hinterlegt hatte, setzte er seine Fahrt mit einem Taxi fort.

Schwetzingen: Ohne Führerschein aber unter Drogeneinwirkung war ein 25-jähriger Autofah-rer am Donnerstag kurz nach 21 Uhr in der Augustastraße unterwegs. Bei einer Verkehrskontrolle äußerte er sofort, nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Da sich dabei Hinweise auf Drogenkonsum ergaben, wurde ein Test durchgeführt der den Verdacht schließlich bestätigte. Auf der Wache entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Die Ermittlungen ergaben, dass dem 25-Jährigen bereits vor einem Jahr der Führerschein wegen Fahrens unter Drogeneinfluss entzogen worden war.

Weinheim: Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag um 16:20 Uhr an der Ein-mündung Mannheimer Straße/B 38 ereignete, sucht die Polizei. Die Fahrer eines VW Lupo und eines VW Sharan fuhren auf der Mannheimer Straße nebeneinander stadtauswärts. Beim Abbiegen nach links auf die B 38 kam es zum Zusammenstoß, bei dem an beiden Autos Sachschaden entstand. Beide Beteiligte beschuldigten sich bei der Unfallaufnahme gegensei-tig, den Fahrstreifen unachtsam gewechselt zu haben. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06201/10030 beim Polizeirevier Weinheim zu melden.

Weinheim: Verletzt wurde ein 43-jähriger Radfahrer bei einem Unfall am Donnerstag um 12.30 uhr in der Ahornstraße. Eine 71-jährige Autofahrerin hatte nach den bisherigen Un-fallermittlungen unvorsichtig die Fahrertüre geöffnet. Der Radfahrer versuchte vergebens auszuweichen, blieb mit dem Rahmen hängen und stürzte. Bei dem Sturz zog er sich Verlet-zungen an der rechten Hand und am Arm zu, er musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand Sachschaden von ca. 300 EUR.

Weinheim: In einem Gaststätteneinbruch, bei der drei Geldspielautomaten aufgebrochen wurden, ermittelt die Polizei. In der Nacht von Mittwoch - nach 23 Uhr - auf Donnerstag klet-terte ein unbekannter Täter im Hainbuchenweg die Dachkandel hoch, hebelte ein Toiletten-fenster auf und stieg ein. Im Gebäudeinnern wurde vermutlich mit einem Brecheisen die Türe zur Gaststätte geöffnet. Der Einbrecher durchsuchte mehrere Schubladen und entwendete schließlich das Bargeld aus den aufgebrochenen Geldspielautomaten. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 1.000 EUR, der Diebstahlsschaden lässt sich noch nicht genau beziffern. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden gebeten sich unter Telefon 06201/10030 beim Polizeirevier Weinheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Dieter Klumpp
Telefon: 0621 174-1105
E-Mail: mannheim.pp.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mannheim

Das könnte Sie auch interessieren: