Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 180605.5 Kiel: Kriminalpolizei sucht Zeugen nach zwei Raubtaten in Wellingdorf

Kiel (ots) - Sowohl Samstagvormittag, als auch Montagabend ist es in Wellingdorf zu Straßenraubtaten gekommen. Die Kriminalpolizei prüft, ob ein Zusammenhang besteht und sucht nach Zeugen.

Samstag soll gegen 09 Uhr ein unbekannter Täter einen 82-Jährigen auf dem Fußweg zwischen Schreyweg und Schönberger Straße abgepasst, mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe seiner Geldbörse gezwungen haben. Anschließend flüchtete er über die dortige Grünfläche. Der Täter soll etwa 18 Jahre alt, 175 cm groß und von schlanker, sportlicher Statur sein. Er sprach nach Angaben des 82-Jährigen hochdeutsch ohne Akzent und hatte ein westeuropäisches Aussehen.

Montagabend ist es gegen 21:20 Uhr auf dem Fußweg an der Ecke Wischhofstraße / Ostring zu einem erneuten Straßenraub in Wellingdorf gekommen. Nach Angaben der 63 Jahre alten Geschädigten traten dort plötzlich zwei Personen an sie heran, die sie mit einem Messer bedrohten und auch in diesem Fall die Herausgabe des Portemonnaies forderten. Nachdem sie dieses erhalten hatten, sollen sie in unbekannte Richtung geflüchtet sein. Sie beschrieb den Haupttäter als etwa 20 Jahre alt und zwischen 170 cm und 180 cm groß, von normaler Statur und mit kurzem, dunklen Haar. Er soll eine dunkle / gebräunte Hautfarbe haben und sprach mit einem nicht näher bestimmten Akzent. Zum Mittäter liegt keine Beschreibung vor.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 Angaben zu den Tätern beziehungsweise den Taten machen können. Wichtig ist für die Beamten ein Zeuge, der nach der Tat am Montagabend einen zufällig an ihm vorbei fahrenden Streifenwagen auf zwei flüchtende Personen in Tatortnähe hingewiesen hat. Dieser Zeuge dürfte von dem eigentlichen Überfall gar nichts mitbekommen haben und könnte ein wichtiger Hinweisgeber sein. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten bestehen könnte, wird aktuell geprüft.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: