Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

POL-ROW: Schwerer Verkehrsunfall auf der A 1

Rotenburg (ots) - Hollenstedt. Glück im Unglück hatten zwei Unfallbeteiligte am Samstag auf der BAB 1. Gegen ...

POL-PDNW: Bei Alkoholfahrt überschlagen

Neustadt/Weinstraße (ots) - Vermutlich wegen übermäßigem Alkoholkonsum in Verbindung mit überhöhter ...

07.07.2017 – 10:48

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 170707.1 Kiel: Polizeilicher Erfolg durch Hinweis von Mutter eines Geschädigten

Kiel (ots)

(Folge-ots zu POL-KI: 170623.1) Wir hatten am 23. Juni über einen Überfall berichtet, bei dem zwei unbekannte Männer einen 18-Jährigen in Suchsdorf auf dem Weg nach Hause mit einem Messer bedrohten und anschließend Handy, Haustürschlüssel und Bargeld an sich genommen hatten.

Die Mutter des Geschädigten kam kurz darauf nach Hause und konnte zufällig die beiden Tatverdächtigen noch sehen, wie sie sich vom Tatort entfernten und nahm die Verfolgung auf. Der engagierten Mutter gelang es nicht, die Täter zu erwischen.

Wenige Tage später, am Dienstag, den 04. Juli, erkannte die Mutter einen der beiden Tatverdächtigen an einer Bushaltestelle in der Eckernförder Straße in Kronshagen. Sie rief daraufhin die Polizei an, die den Bus kurz darauf stoppte und einen 15-jährigen Jugendlichen im Bus vorläufig fest nahm.

Der Jugendliche räumte die Tat ein und nannte seinen Mittäter, einen 16-Jährigen. Dieser wurde in seiner Wohnung vorläufig festgenommen.

Der ältere der beiden steht im Verdacht, für weitere Straftaten verantwortlich zu sein. Er wurde auf Anordnung eines Richters in Haft genommen. Der Jüngere wurde nach einer Nacht im Gewahrsam wieder entlassen.

Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei führt nun die Ermittlungen gegen die beiden Jugendlichen fort.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung