Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 160711.2 Kiel: Räuberauto mit Hammer beworfen - Polizei sucht Zeugen

Kiel (ots) - Am Freitag, den 08. Juli, wurde gegen 16:55 Uhr im Knooper Weg, Ecke Annenstraße ein Kiosk überfallen. Zwei männliche Tatverdächtige, vermutlich Deutsche, betraten das Geschäft. Der erste Täter wird folgendermaßen beschrieben: ca. 170 cm groß, schlank, helle Haare, und trug eine Maske. Die Haare wurden gesehen, nachdem der Täter bei seiner späteren Flucht die Maske abgenommen hatte. Der zweite Täter soll ebenfalls ca. 170 cm groß sein, sehr schlank und eine schwarze Jacke und einen dunklen Kapuzenpullover sowie ein beigefarbenes Cap getragen haben. Letzterer blieb in der Kiosktür zum Knooper Weg stehen. Der maskierte Mann bedrohte den 59 Jahre alten Besitzer mit einer Schusswaffe. Der Geschädigte übergab den akzentfrei deutsch sprechenden Männern Bargeld (die Höhe wird aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt). Als die Täter den Kiosk wieder verlassen wollten, nahm der Geschädigte die Verfolgung auf. Im Knooper Weg konnte der Geschädigte einem von ihnen die Basecap vom Kopf reißen. Außerdem warf er einen Hammer hinter dem davon fahrenden PKW der Räuber her und entglaste dessen Heckscheibe. Der Wagen wird als dunkelblauer Opel Corsa beschrieben. Das Kommissariat 13 der Kieler Kriminalpolizei sucht nun Zeugen des Überfalls und Hinweise auf das Fluchtfahrzeug. Diese können sich unter 0431-160 3333 bei ihr melden.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: