Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

POL-MS: Unfall auf der Autobahn 43 bei Haltern - Richtungsfahrbahn gesperrt

Haltern/Münster (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 43 bei Haltern am frühen Samstagmorgen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel

04.05.2016 – 17:17

Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 160504.1 Kiel: Landwirt beschädigt 10 PKW und wird vorläufig festgenommen

Kiel (ots)

Heute früh gegen 07:40 Uhr unterstützten 11 Polizeibeamte des Kreises Plön Veterinäre auf einem Hof in der Gemeinde Ascheberg bei deren Arbeit. Der Grund der Maßnahmen wird derzeit nicht bekannt gegeben.

Gegen 12:05 Uhr erschien dann der 53-jährige Landwirt des Hofes mit einem Traktor. Vor dem Frontlader befand sich ein aufgespießter Silageballen. Der Mann fuhr mit dem Ballen unvermittelt gegen einen mit Einsatzkräften besetzten Dienstwagen. In den dann folgenden 20 Minuten - er hatte den Silageballen bereits verloren - fuhr der Landwirt gegen neun weitere PKW und beschädigte diese zum Teil schwer. Insgesamt wurden vier PKW der Landespolizei, ein PKW der Bundespolizei, zwei PKW von Veterinären, zwei Firmen- und ein Privat-PKW beschädigt. Personen kamen hierbei körperlich glücklicherweise nicht zu Schaden.

Schließlich schossen drei Beamte vermutlich sechs Mal auf die Reifen des Traktors, der dann mit platten Reifen zum Stehen kam. Sofort nahmen die anwesenden Beamten den Mann vorläufig fest. Er wurde dabei leicht am Kopf verletzt. Ein Polizeibeamter erlitt ebenfalls leichte Verletzungen am Unterarm. Beide wurden in einem Krankenhaus medizinisch versorgt. Der Traktorfahrer befindet sich noch im Polizeigewahrsam.

Die Kriminalpolizei Plön sichert aktuell vor Ort mit dem Kommissariat 6 (Spurensicherung) den Tatort. Das Gebiet ist weiträumig abgesperrt, ein Betreten durch Unbeteiligte nicht möglich. Die Arbeiten werden bis in die Abendstunden andauern. Weitere Auskünfte zum Stand der Ermittlungen werden derzeit nicht erteilt. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Kiel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung