Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 150928.2 Kiel: Trickdiebstahl vereiteilt

150928.2 Kiel: Trickdiebstahl vereiteilt (ots) - Durch sein umsichtiges Verhalten vereitelte ein 65jähirger Mann am späten Sonntagvormittag einen Trickdiebstahl im Kieler Stadtteil Gaarden.

Gegen 11 Uhr klingelten zwei Männer an der Wohnungstür des in der Norddeutschen Straße wohnhaften Geschädigten. Sie gaben vor, Kriminalbeamte zu sein und die Wohnung durchsuchen zu müssen. Der Geschädigte handelte vorbildlich und forderte die Vorlage des Durchsuchungsbeschlusses und der Dienstausweise, die die Männer nicht vorzeigen konnten. Daraufhin verschloss er kurzzeitig die Tür. Unter der Androhung, Reizstoff einzusetzen, flüchteten die beiden vermeintlichen Trickdiebe.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei einen ca. 35 bis 40 Jahre alten schlanken Mann mit mittelblonden Haaren, der mit einem blauen Pullover, einer Jeansjacke und einer Jeanshose bekleidet war. Er sprach deutsch. Die zweite Person war ebenfalls ca. 35 bis 40 Jahre alt, hatte dunkelblonde Haare und war von schlanker Statur. Dieser Mann war mit einem weißen Hemd, einer roten Krawatte und einem Blazer bekleidet. Er sprach offenbar mit sächsischem Akzent.

Die Polizei bittet Bürgerinnen und Bürger, die Angaben zu den gesuchten Personen machen können oder die Opfer ähnlicher Taten wurden, sich mit der Kriminalpolizei Kiel unter der Telefonnummer 0431-3322 in Verbindung zu setzten.

Die Polizei rät Bürgerinnen und Bürger in den Fällen, in denen sich Personen ihnen gegenüber als Polizeibeamte ausgeben und Zweifel an der Wahrhaftigkeit entstehen, sich die Dienstausweise vorlegen zu lassen. Der Zugang zu Wohnung sollte erst nach der Prüfung und ggf. auch nach einem Telefonat über den Polizeiruf 110 gewährt werden.

Harald Feddern

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: