Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 141210.1 Kreis Plön: 440 Fahrer und Fahrzeuge bei Kontrollen überprüft

Kreis Plön (ots) - Die auf die Erkennung von Alkohol-, Drogen- und Medikamentenbeeinflussung spezialisierten Beamten (ADM-Trupp) des Polizeibezirksreviers Kiel haben mit Unterstützung durch Beamte der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und die Bereitschaftspolizei (PDAFB) im Kreis Plön zwei größere Verkehrskontrollen durchgeführt.

Am Montag wurde zwischen 14 und 19 Uhr an der B404, Gemeinde Barmissen, Parkplatz Fiefhusen, in beide Fahrtrichtungen kontrolliert.

Insgesamt wurden 211 Fahrzeugführer und ihre Fahrzeuge überprüft. 12 Fahrzeuge müssen in den kommenden Tagen bei der Polizei wegen kleinerer -bis dahin behobener- Mängel vorgeführt bzw. fehlende Papiere vorgelegt werden.

Alkoholkonsum wurde bei keinem der Fahrer festgestellt, allerdings ergaben sich bei einem 33-jährigen aus Mecklenburg-Vorpommern und bei einem 37-jährigen Kieler Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die beiden Handwerker nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sind, weshalb sie sich in jedem Fall strafrechtlich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten werden müssen. Sollte die Analyse der Blutprobe den Verdacht der Drogenbeeinflussung bestätigen, droht beiden darüber hinaus jeweils ein Bußgeld von mindestens 500 EUR.

Am Dienstag wurde zwischen 14 und 18:30 Uhr an der B76, bei Plön, Parkplatz Fegetasche, in Fahrtrichtung Eutin kontrolliert.

Insgesamt wurden 229 Fahrzeugführer und ihre Fahrzeuge überprüft. 14 Fahrzeuge müssen in den kommenden Tagen bei der Polizei wegen kleinerer -bis dahin behobener- Mängel vorgeführt bzw. fehlende Papiere vorgelegt werden. Ein Pkw wies so erhebliche Mängel auf, dass er vor Ort stillgelegt wurde.

Alkoholkonsum wurde bei keinem der Fahrer festgestellt. Bei einem 38-jährigen Armenier, der mit drei Freunden eine Europatour von Prag nach Paris und über Plön zurück nach Prag machte, ergaben sich Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung. Neben einer Blutprobe musste er 700 EUR als Sicherheitsleistung abgeben. Bei einem seiner Begleiter fand sich ein so genannter "Grinder", hierbei handelt es sich um eine Mühle, die zur Zerkleinerung von Cannabisplatten genutzt wird. An dem "Grinder" befanden sich auch Spuren von Cannabis, er wurde beschlagnahmt.

Ein 19-jähriger aus dem Kreis Plön wird sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten haben, da er die so genannte Variomatik aus seiner Mofa25 ausgebaut hatte. Daher konnte er schneller als 45 km/h fahren, hierfür hätte er zumindest einen Führerschein der Klasse A1 benötigt.

"Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis der Kontrollen sehr zufrieden,", so der Leiter des ADM-Trupps, Polizeihauptkommissar Hamann, "insbesondere da wir bei 440 Fahrzeugführern nicht eine Alkoholfahrt festgestellt haben."

Harald Höpcke

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: