Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 140321.4 Kiel: Betrüger versucht mit Schockanrufen Geld zu erlangen

Kiel (ots) - Donnerstag hat ein Betrüger in mehreren Fällen durch sogenannte Schockanrufe versucht an das Geld älterer Mitbürger zu gelangen. Er gab sich jeweils als Mitarbeiter eines Krankenhauses aus und behauptete, ein Familienmitglied habe einen schweren Unfall gehabt. Die Geschädigten sollten Bargeld für dringend notwendige Behandlungen aufbringen, fielen aber nicht auf den Anrufer herein.

Die Polizei warnt vor dieser Masche und sucht nach weiteren Geschädigten. Wer ebenfalls solche Anrufe erhalten hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen oder die 110 zu wählen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: