Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 140205.2 Kiel: Seniorenpaar Opfer von Trickbetrüger

Kiel (ots) - Ein Trickbetrüger hat sich Dienstag gegenüber einem älteren Pärchen als Bankmitarbeiter ausgegeben und so knapp 20.000 Euro erbeutet. Die Polizei warnt erneut vor Betrugsdelikten gegenüber Senioren.

Das 88 und 78 Jahre alte Paar hatte gegen 12 Uhr einen Anruf von einem angeblichen Herrn Mayer erhalten, der vorgab, Mitarbeiter ihrer Hausbank zu sein. Dieser forderte sie auf, den gesamten Betrag ihres Bankkontos abzuheben und ihm zu übergeben. Nachdem sie ca. 17.000 Euro abgehoben hatten, erschien ein etwa 50 Jahre alter Mann mit schlanker Figur, graumelierten Haaren und insgesamt gepflegter Erscheinung in ihrer Wohnung im Knooper Weg und nahm das Geld an sich.

Anschließend meldete sich vermutlich der gleiche Mann erneut telefonisch bei den Senioren und gab vor, dass sie nun auch noch ihr Sparkonto auflösen und ihm das Geld übergeben sollen. Hierbei wurde eine Mitarbeiterin der Bank jedoch misstrauisch und informierte umgehend die Polizei. Zivile Beamte postierten sich sowohl vor als auch in der Wohnung, es erschien jedoch niemand, um das vermeintlich abgeholte Geld in Empfang zu nehmen.

Das Kommissariat 12 der Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Mithilfe. Wer Angaben zu der Tat machen kann beziehungsweise in den vergangenen Tagen ähnliche Anrufe erhalten hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 mit der Kripo in Verbindung zu setzen.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: