Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 140109.2 Kiel: Junger Mann verursacht Unfall offenbar unter Drogeneinfluss

Kiel (ots) - Mittwochabend hat ein junger Mann auf dem Theodor-Heuss-Ring die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und einen Alleinunfall verursacht. Bei seiner Befragung durch die Polizei erhärtete sich der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Gegen 20:25 Uhr befuhr der 20-Jährige mit seinem VW Golf die Bundesstraße in Fahrtrichtung Elmschenhagen und wollte diese an der Abfahrt zum Ostring verlassen. Hierbei prallte er mit der linken Fahrzeugseite gegen die Schutzplanke, schleuderte über insgesamt vier Fahrspuren und prallte anschließend gegen den rechten Kantstein. Im Anschluss drehte sich der Wagen mehrfach um die eigene Achse, bevor er endgültig mit erheblichem Sachschaden zum Stehen kam. Der Fahrer erlitt einen Schock und kam mit Verdacht auf ein Schleudertrauma in ein Krankenhaus. Seine beiden 22 und 18 Jahre alten Beifahrer blieben unverletzt. Andere Fahrzeuge waren nicht an dem Unfall beteiligt.

Die Beamten des 4. Reviers bemerkten bei der Unfallaufnahme deutliche Anzeichen, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte. Auch aufgrund seiner Vorerkenntnisse, die im Rahmen der Ermittlungen festgestellt wurden, und seiner widersprüchlichen Angaben zu seinem Konsumverhalten wurde der Führerschein des jungen Mannes vorerst sichergestellt und eine Blutprobe zur weiteren Klärung angeordnet.

Matthias Arends

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: