Kreisfeuerwehrverband Steinburg

FW-IZ: "Führen im Ehrenamt" - Neujahrsempfang mit vielen Führungsstilen

Einige Wehrführer gingen mit dem Kreiswehrführer Frank Raether (rechts) ins Fachgespräch!
Einige Wehrführer gingen mit dem Kreiswehrführer Frank Raether (rechts) ins Fachgespräch!

Steinburg (ots) - "Hat man zehn verschiedene Mitarbeiter, so muss man zehn verschiedene Führungsstile anwenden. Man muss jeden Kollegen, jeden Mitarbeiter oder jeden Kameraden individuell und situativ führen. Die Einen sind jünger und unerfahrener als Andere, die seit dreißig Jahren ihren Dienst tun. Genau dass muss man berücksichtigen.", sagte Gastdozent Harald Beltz. Auch im Ehrenamt muss hochwertige Arbeit geleistet werden und dafür braucht man qualifiziertes und motiviertes Personal. Motivation fängt oben an - im Verhältnis von 70 zu 30 ist die Art und Weise der Führung wesentlich entscheidender als die Rahmenbedingungen. Mit vielen neuen Informationen und Impulsen zum Thema Führung gehen die Führungskräfte nun in ihre Wehren, um dort als Multiplikator und Motivator dafür zu sorgen, dass ihre Einsatzkräfte stets erfolgreich und gesund von den Einsätzen zurückkehren.

Warum eigentlich "Führung im Ehrenamt"? Mit der Frage "Soll ich Gemeindewehrführer werden?" beschäftigte sich vor 6 Jahren ein Wehrführer welcher sich vergangenen Freitag erneut zur Wahl stellte. "Diese Aufgabe hat viel Arbeit mit sich gebracht, aber der Job hat auch unheimlich viel Spaß gemacht!" Ganz wichtig ist, "Ein bisschen Wehrführer geht nicht", denn so sagte ein Kamerad vor Kurzem auf einer Versammlung. Führungsarbeit ist nicht leicht. Mit diesen Zitaten im Kopf lud der Kreisfeuerwehrverband den Dozenten und Trainer Harald Beltz ein. Seinen Worten lauschten neben den Steinburger Wehrführern der Kreispräsident Peter Labendowicz, sowie Gäste aus verschiedenen Organisationen.

Ende vergangenen Jahres stellte der Feuerwehrausschuss an den Kreisvorstand und die Kreiswehrführung den Auftrag, alte Baustellen abzuschließen. So geschah es am 29. Dezember 2016, dass die Führung des Verbandes dem ersten Steinburger Feuerwehrmitgliedsausweis ins Leben gerufen hat. Zum diesjährigen Neujahrsempfang konnte Kreiswehrführer Frank Raether eine ganze Liste von Unternehmen vorstellen die sich an der Aktion beteiligen, so auch seit dem 15. Januar 2017 die Profi-Basketballer "Itzehoe Eagles" mit einer Vergünstigung bei den Eintrittskarten.

Rückfragen bitte an:

Kreisfeuerwehrverband Steinburg
Patrick Rusch
Telefon: 04852 898275
E-Mail: patrick.rusch@kfv-steinburg.de
www.KFV-Steinburg.de

Original-Content von: Kreisfeuerwehrverband Steinburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Kreisfeuerwehrverband Steinburg

Das könnte Sie auch interessieren: