PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

20.09.2021 – 12:30

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Bilanz des Polizeipräsidiums Ravensburg zum Sicherheitstag am 17.09.2021

Ravensburg (ots)

Am vergangenen Freitag, 17.09.2021, fand der vierte länderübergreifende Sicherheitstag zur Bekämpfung von Straftaten im öffentlichen Raum statt, an welchem auch das Polizeipräsidium Ravensburg beteiligt war. Etwa 120 Einsatzkräfte der Schutz- und der Kriminalpolizei führten an dem Tag mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei, des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West, der Bundespolizei und des Zolls umfangreiche Kontrollmaßnahmen im öffentlichen Raum durch. Überprüft wurden dabei unter anderem Spielhallen, Bordellbetriebe, im Zusammenhang mit Betäubungsmittelkriminalität bekannte Treffpunkte sowie sonstige öffentliche Bereiche in den Landkreisen Ravensburg, Sigmaringen und dem Bodenseekreis. Zudem wurde schwerpunktmäßig der Verkehr insbesondere auf den überregional bedeutsamen Verkehrswegen wie Bundesstraßen und Bundesautobahnen kontrolliert. Neben den repressiven Maßnahmen wurden in allen drei Landkreisen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ravensburg Informationsstände betrieben, an denen sich Interessierte von erfahrenen Präventionsbeamtinnen und -beamten über verschiedene Kriminalitätsphänomene informieren sowie Tipps und Ratschläge zur Vorbeugung erhalten konnten. Insgesamt wurden über 550 Personen sowie knapp 150 Fahrzeuge einer eingehenden polizeilichen Überprüfung unterzogen. Etwa 60 Personen, vier Objekte sowie rund 30 Fahrzeuge wurden durchsucht. Insgesamt wurden 19 Straftaten aufgedeckt, davon neun Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und drei gegen ausländerrechtliche Vorschriften. Mehrere Kleinmengen Marihuana und Haschisch wurden beschlagnahmt, darüber hinaus weitere Beweismittel. Eine Person wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, nachdem im Rahmen der Personalienüberprüfung von Insassen eines Pkw die bestehende Fahndungsausschreibung festgestellt worden war. Durch den Verkehrsdienst Kißlegg wurde ein osteuropäischer Lkw stillgelegt, nachdem an dem Fahrzeug erhebliche Sicherheitsmängel sowie ein manipuliertes Kontrollgerät zur Aufzeichnung der Lenk- und Ruhezeiten festgestellt worden waren. Ebenso wurde ein Pkw mit dem Ziel sichergestellt, diesen einem Sachverständigen vorzuführen, nachdem an dem Fahrzeug bauliche Veränderungen vorgenommen worden waren, die möglicherweise zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen. In Friedrichshafen mussten zwei Spielotheken kurzzeitig schließen, nachdem Angestellte nicht über die notwendigen Schulungsnachweise verfügten. Es wurden fünf Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Landesglückspielgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Oliver Weißflog
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Ravensburg
Weitere Storys aus Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg