PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

16.09.2021 – 15:12

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen - Manzell

Vorfahrt missachtet - Unfall

Ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde, hat sich am Dienstag gegen 17.30 Uhr im Wiedehopfweg ereignet. Ein 46-jähriger BMW-Fahrer fuhr vom Parkplatz des dortigen Einkaufscenters auf die Straße ein und übersah den Mitsubishi eines von rechts kommenden Vorfahrtsberechtigten. Bei der folgenden Kollision wurde der 73-jährige Mitsubishi-Lenker leicht verletzt und musste zur weiteren ärztlichen Versorgung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Sein 33 Jahre alter Beifahrer sowie der Unfallverursacher blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 2.000 Euro beziffert.

Friedrichshafen

Unfallflucht

Mehrere hundert Euro Sachschaden hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Mittwoch in der Zeit zwischen 6.15 Uhr und 16 Uhr auf einem Firmenparkplatz in der Waggershauser Straße an einem geparkten Mercedes hinterlassen. Den Unfallspuren zufolge dürfte das Verursacherfahrzeug mit hoher Wahrscheinlichkeit rot lackiert sein. Die Polizei Friedrichshafen hat die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 zu melden.

Friedrichshafen

Ruhestörung - Partygäste reagieren uneinsichtig

Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erwartet die Veranstalterin einer lautstarken Hausparty, zu der die Polizei Friedrichshafen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gleich zweimal anfahren musste. Anwohner aus der Friedrichstraße hatten sich kurz nach Mitternacht an die Polizei gewandt, da aufgrund der lauten Musik und der zahlreichen Partygäste nicht an Schlaf zu denken war. Nach Hinweis auf die Nachtruhe wurde der Streifenwagenbesatzung von Gästen der 20-jährigen Verantwortlichen ein zeitnahes und leises Auflösen der Feierlichkeit zugesagt. Es dauerte nicht lange, bis erneut Beschwerdeanrufe bei der Polizei eingingen. Die Beamten mussten feststellen, dass die Party mit den rund 40 Gästen bereits wieder voll im Gange war, der Bass dröhnte und mehrere Feiernde auf dem Balkon lauthals herumschrien. Auf eine erneute Vorsprache reagierten die teilweise stark alkoholisierten jungen Erwachsenen provokant und vollkommen uneinsichtig. Sie kamen schließlich den Anweisungen zur sofortigen und endgültigen Auflösung der Party nur sehr zögerlich nach.

Friedrichshafen

Betrunken und ohne Fahrerlaubnis

Eine Strafanzeige kommt auf einen 59-jährigen Mann zu, der am Mittwochabend in der Ravensburger Straße einer Kontrolle unterzogen wurde. Ein Zeuge hatte bei der Polizei gemeldet, dass er von einem offensichtlich stark alkoholisierten Rollerfahrer nach dem Weg gefragt worden sei. Kurze Zeit später trafen die Beamten den 59-Jährigen neben seinem Moped sitzend an. Da die Atemalkoholmessung einen Wert von rund 2,7 Promille ergab, musste der Zweiradlenker die Beamten in eine Klinik begleiten, wo die Entnahme einer Blutprobe veranlasst wurde. Da der Mann auch nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist, kommen neben der Anzeige wegen der Trunkenheitsfahrt auch weitere strafrechtliche Folgen auf ihn zu. Die Polizeibeamten untersagten dem 59-Jährigen die Weiterfahrt und behielten den Schlüssel seines Fahrzeugs ein.

Friedrichshafen

Pkw zerkratzt - Zeugen gesucht

Nachdem ein Unbekannter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Tannenriedweg einen am Straßenrad geparkten VW Touran offensichtlich mutwillig zerkratzt hat, ermittelt die Polizei Friedrichshafen. Der verursachte Sachschaden kann aktuell nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07541/701-0 entgegen.

Tettnang

Vom Pedal abgerutscht - Hoher Sachschaden

Weil eine 78-jährige Autofahrerin am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße eigenen Angaben zufolge versehentlich vom Pedal abrutschte, verursachte sie hohen Sachschaden. Beim Rangieren beschleunigte der Fiat Panda plötzlich rückwärts, rammte einen Mercedes und kam anschließend an einer Hausfassade zum Stehen. Am Wagen der Unfallverursacherin entstand wirtschaftlicher Totalschaden von rund 5.000 Euro. An der E-Klasse und am Gebäude wird der Sachschaden auf jeweils rund 2.000 Euro beziffert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Oberteuringen

Unfalllfucht

Mehrere hundert Euro Sachschaden hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Dienstag zwischen 10.30 Uhr und 11 Uhr in der Kornstraße hinterlassen. Mutmaßlich beim Versuch, auf dem Hof zu wenden, überfuhr er eine Wiesenfläche und beschädigte mehrere Blumentöpfe sowie eine Holzbank, die verschoben und zerstört wurde. Da der Unbekannte danach einfach weiterfuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern, ermittelt das Polizeirevier Friedrichshafen wegen Verkehrsunfallflucht und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07541/701-0 entgegen.

Überlingen

Vorfahrt missachtet

Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 14.30 Uhr auf der L 200 bei der Ottomühle ereignete. Ein 81-jähriger Opel-Fahrer wollte die Vorfahrtsstraße in Richtung Owingen queren und übersah dabei den von rechts aus Richtung Altheim nahenden BMW eines 60-Jährigen. Durch die Kollision drehte sich der Opel um die eigene Achse und prallte in eine Leitplanke. Die Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. An beiden Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand jeweils rund 5.000 Euro Sachschaden. Die Leitplanke wurde ebenfalls beschädigt.

Frickingen

Pkw prallt gegen Baum

Leichte Verletzungen zog sich eine 31-jährige Peugeot-Fahrerin zu, als sie am Mittwochmorgen gegen 8.15 Uhr auf der L 205 bei Frickingen alleinbeteiligt von der Fahrbahn abkam. Die Frau war von Lippertsreute in Richtung Rickenbach unterwegs, als sie auf Höhe der Einmündung der K 7785 im Kurvenbereich bei nasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Der Peugeot schleuderte über die Straße, drehte sich und kollidierte neben der Fahrbahn mit einem Baum. Die 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Peugeot, der nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen, bei denen neben dem Rettungsdienst auch die Freiwillige Feuerwehr Frickingen im Einsatz war, musste die L 205 bis etwa 9.45 Uhr gesperrt werden.

Markdorf

Auffahrunfall

Ein Auffahrunfall mit einer verletzten Person und drei beschädigten Autos ereignete sich am Mittwoch gegen 17 Uhr in der Ravensburger Straße. Eine 27-jährige Ford-Fahrerin hatte zu spät erkannt, dass die vorausfahrende Lenkerin abbremsen musste. Der Ford fuhr dem BMW auf und schob diesen in den davor fahrenden Renault. Durch den Aufprall erlitt ein Kind auf der Renault-Rückbank leichte Verletzungen. Eine medizinische Versorgung an der Unfallstelle war jedoch nicht erforderlich. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 3.000 Euro beziffert.

Markdorf

Auf E-Scooter unterwegs - Drogentest positiv

Konsequenzen drohen einem 18-Jährigen, der am Mittwochabend gegen 20.30 Uhr, mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehend, mit seinem E-Scooter durch Markdorf fuhr. Beamte des Polizeireviers Überlingen waren auf den jungen Mann aufmerksam geworden, als dieser ohne Beleuchtung unterwegs war. Bei der Kontrolle ergaben sich Anhaltspunkte für eine aktuelle Betäubungsmittelbeeinflussung. Den Verdacht bekräftigte kurze Zeit später ein Schnelltest, der positiv auf Amphetamin reagierte. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme in einer Klinik und untersagten dem 18-Jährigen die Weiterfahrt.

Markdorf

Ermittlungserfolg - Polizei kommt Sprayern auf die Spur

Im Rahmen anderweitiger polizeilicher Ermittlungen kamen die Beamten des Polizeipostens Markdorf in den vergangenen Tagen zwei Jugendlichen im Alter von 14 und 15 Jahren auf die Spur, die im Verdacht stehen, für Sachbeschädigungen durch Graffiti im Bereich des Markdorfer Skaterplatzes verantwortlich zu sein (wir berichteten am 10.09.2021). Der durch die Schmierereien verursachte Gesamtsachschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Weiter ergaben sich konkrete Hinweise, dass der Ältere auch für eine Sachbeschädigung durch Graffiti am vergangenen Donnerstag an einem Parkhaus in Friedrichshafen verantwortlich sein könnte. Gegen beide Jugendlichen wird nun strafrechtlich ermittelt.

Unsere ursprüngliche Meldung vom 10.09.2021:

Sachschaden durch Graffiti - Polizei bittet um Hinweise

Unbekannte haben zwischen Mittwoch, 01.09.2021, und Montag, 06.09.2021, rund um den neuen Skater-Platz in der Ensisheimer Straße zahlreiche Graffitis gesprüht und durch ihre Schmiererei Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe verursacht. Der Polizeiposten Markdorf ermittelt und bittet Personen, die die Verdächtigen beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter Tel. 07544/96200 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Simon Göppert
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg