PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

03.08.2021 – 16:12

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Auffahrunfall mit Sachschaden

Rund 3.500 Euro Sachschaden entstand am Montag gegen 10 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Colsmanstraße. Ein 21-jähriger Lastwagenfahrer war in Fahrtrichtung Jettenhausen unterwegs und hatte zu spät erkannt, dass die vorausfahrende 41-jährige BMW-Lenkerin an der Kreuzung am Sportpark aufgrund der roten Ampel verkehrsbedingt anhalten musste. Durch den Auffahrunfall entstand am Lkw circa 500 Euro, am BMW etwa 3.000 Euro Sachschaden. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Friedrichshafen - Kluftern

Garage aufgebrochen und Rad gestohlen

Ein Unbekannter hat sich am vergangenen Samstag zwischen 19 Uhr und 23 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer verschlossenen Garage in der Markdorfer Straße verschafft und daraus ein älteres Damenrad der Marke "Cube" mit einer schwarzen Satteltasche gestohlen. Der Sach- und Diebstahlschaden kann bislang nicht beziffert werden. Der Polizeiposten Immenstaad ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07545/1700 entgegen.

Friedrichshafen

Junger Fahrer verliert bei Fahrübungen die Kontrolle

Offenbar die Kontrolle über seinen Wagen verloren hat ein 20-jähriger Autofahrer, als er am Montagabend gegen 19.30 Uhr auf einem Kiesparkplatz bei der Messe augenscheinlich Fahrübungen durchführte. Dabei geriet er mit seinem Skoda Octavia ins Schleudern und kollidierte in der Folge frontal mit einem Baum. Der junge Fahrer erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch den Aufprall lösten die Airbags im Wagen aus, der Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro. Der Baum wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Friedrichshafen

Zwei Betrunkene auf einem nicht versicherten E-Scooter unterwegs

Mit Konsequenzen müssen zwei 20-Jährige rechnen, die am Montag gegen 23 Uhr im Bereich der Äußeren Ailinger Straße gemeinsam auf einem E-Scooter unterwegs waren. Der Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Friedrichshafen war nicht nur aufgefallen, dass diese verbotswidrig gemeinsam auf dem Roller fuhren, sondern dass dieser augenscheinlich auch nicht versichert ist. Darüber hinaus vernahmen die Beamten bei der Personenkontrolle deutlichen Atemalkoholgeruch. Der Verdacht bestätigte sich sowohl beim Vordermann, der über 1,2 Promille pustete, als auch beim Hintermann, bei dem die Messung 0,5 Promille ergab. Da sich der vermeintliche Mitfahrer während der Fahrt am Lenker festgehalten und dadurch beim Lenken mitgewirkt hatte, musste auch er die Streife in ein Krankenhaus begleiten, wo jeweils eine Blutentnahme veranlasst wurde. Gegen beide wurde neben einer Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss auch ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Tettnang

Pkw-Lenker streift Motorradfahrerin - Unfall

Leichte Verletzungen zog sich die 20-jährige Fahrerin eines Kleinkraftrades am Montagmorgen gegen 9.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Wangener Straße / Riedstraße zu. Die junge Zweiradlenkerin wurde im Kreisverkehr von einem zunächst hinter ihr fahrenden 84-jährigen VW-Lenker überholt. Noch während des Manövers wollte der Autofahrer den Kreisverkehr in stadtauswärtige Richtung in die Wangener Straße verlassen und streifte dabei die Simson-Fahrerin. In der Folge stürzte die 20-Jährige von ihrer Maschine und erlitt dabei leichte Verletzungen. Am Kleinkraftrad entstand rund 500 Euro, am Wagen des Unfallverursachers etwa 3.000 Euro Sachschaden.

Meckenbeuren

Junger Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Verletzt wurde ein 17-jähriger Motorradfahrer vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht, nachdem er am Montag gegen 13 Uhr in der Daimlerstraße gestürzt war. Der junge Mann war mit seiner 125er-Yamaha in Richtung Tettnang unterwegs. In einer Rechtskurve auf Höhe der Humboldtstraße verlor er die Kontrolle über sein Motorrad. In der Folge kam er nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr einen hohen Bordstein. Im Grünstreifen kam er zu Fall und rutschte samt seiner Maschine in einen angrenzenden Metallzaun. Der 17-Jährige zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu. Am Motorrad entstand mehrere hundert Euro, am Zaun rund 1.000 Euro Sachschaden.

Kressbonn

Pkw prallt in Mittelleitplanke

Eine verletzte Person und Sachschaden in Höhe von rund 11.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Montagabend gegen 20 Uhr auf der Bundesstraße 31 bei Kressbronn ereignete. Ein 34-jähriger Ford-Fahrer war von Lindau kommend in Richtung Friedrichshafen unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor und in die Mittelleitplanke prallte. Bei der Kollision löste sich ein Rad, das in der Folge in den nachfolgenden Skoda eines 33-Jährigen einschlug. Während beide Fahrer unverletzt blieben, zog sich die 30-jährige Mitfahrerin im Ford, die im Fond neben einem Kleinkind saß, leichte Verletzungen zu. Sowohl die Frau als auch das Kind wurden vom Rettungsdienst vorsorglich zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Am total beschädigten Wagen des 34-Jährigen entstand etwa 10.000 Euro, am Skoda rund 1.000 Euro Sachschaden.

Immenstaad

Betrunkene Urlaubsgäste

Weil fünf Urlaubsgäste im Alter von 16 und 17 Jahren am Dienstag im Bereich Immenstaad negativ auffielen, musste die Polizei Friedrichshafen ausrücken. Zeugen hatten gemeldet, dass die Jugendlichen teilweise auf Verkehrszeichen umher kletterten. Ein Sachschaden entstand dadurch nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Da die Atemalkoholmessungen bei den angetroffenen jungen Männern und Frauen, die offensichtlich ohne elterliche Begleitung zu Gast am Bodensee sind, zwischen 1,5 und 2 Promille ergaben, nahmen die Beamten Kontakt zu den Eltern auf. Im Anschluss wurden die Betrunkenen zurück in ihre Schlafstätte gebracht und auf ihr Fehlverhalten hingewiesen. Auf die Betrunkenen kommt nun eine empfindliche Rechnung für den Transport im Polizeifahrzeug zu.

Markdorf

Gefährliche Körperverletzung

Weil ein 22-jähriger am Montagabend gegen 21.30 Uhr in der Hauptstraße mit einem 65-Jährigen in Streit geraten war und in dessen Verlauf mit einer Luftdruckwaffe mehrfach auf seinen Kontrahenten schoss, ermittelt nun der Polizeiposten Markdorf. Der Ältere war auf lautes Geschrei auf der Straße aufmerksam geworden und forderte die Personen auf, leise zu sein. Daraus entwickelte sich ein Streitgespräch sodass der Mann die beiden jungen Männer im Alter von 21 und 22 Jahren auf der Straße zur Rede stellte. In der Folge soll der 22-Jährige seinem Gegenüber mit einem bislang nicht näher bekannten Gegenstand auf den Kopf geschlagen und mehrfach mit einer Luftdruckpistole in dessen Richtung geschossen haben. Der junge Angreifer warf seine Schusswaffe weg und ließ sein Opfer mit einer blutenden Platzwunde zurück. Sein 21-jähriger Begleiter sowie der mit knapp 1,7 Promille stark betrunkene Tatverdächtige konnten im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung angetroffen werden. Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen, der vorläufig festgenommen worden war, fanden die Ermittler zwar keine weiteren Waffen, aber mehrere Cannabispflanzen auf. Sowohl die Betäubungsmittel als auch die am Tatort gefundene Waffe wurden sichergestellt. Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf dauern aktuell noch an. Auf den 22-Jährige kommt ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung und illegalem Anbau von Betäubungsmitteln zu.

Markdorf

Auto zerkratzt

Ein Unbekannter hat im Laufe des vergangenen Wochenendes einen im Kapuzineröschle geparkten Pkw zerkratzt und dadurch erheblichen Lackschaden verursacht. Der Polizeiposten Markdorf ermittelt wegen Sachbeschädigung und nimmt sachdienliche Hinweise unter Tel. 07544/96200 entgegen.

Salem

E-Bike-Akkus gestohlen

Zwei Pedelec-Akkus der Marke Bosch haben Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Campinghof in der Weildorfer Straße gestohlen. Die Akkus wurden gewaltsam aus den Halterungen herausgehebelt, wodurch auch an den Rädern erheblicher Sachschaden entstand. Die E-Bikes der Marke Cube befanden sich zur Tatzeit auf einem Radträger, der an einem Wohnmobil angebracht war. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 07553/82690 mit dem Polizeiposten Salem in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Simon Göppert
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg