PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

03.08.2021 – 14:36

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen

Landkreis Sigmaringen (ots)

Sigmaringen

Betrunkener fährt Auto an

Knapp 2 Promille Atemalkohol ergab der Test bei einem Autofahrer, der am Montag kurz nach 14 Uhr auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Schwabstraße einen Pkw angefahren hat. Der 52 Jahre alte BMW-Fahrer stieß rückwärts gegen den geparkten Seat und verschob ihn um einen halben Meter. Im Anschluss steig er aus und ging einkaufen, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen informierten den Besitzer des Seat und die Polizei, welche schnell merkte, dass der Unfallverursacher betrunken war. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde ihm noch an Ort und Stelle abgenommen. Der 52-Jährige hat nun mit einer Strafanzeige zu rechnen.

Sigmaringen

Im Laufe der letzten Woche hat ein Unbekannter in der Grenzstraße den Zaun eines Wohnhauses beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr zwischen vergangenem Dienstag und Montag gegen die Mauer und verursachte einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Das Polizeirevier ermittelt gegen den bislang nicht bekannten Verursacher, Hinweise werden unter Tel. 07571/104-0 erbeten.

Krauchenwies

Verletzter bei Unfall

Ein Verletzter und hoher Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr bei Bittelschieß ereignet hat. Ein 62 Jahre alter Audi-Fahrer kam aus Richtung Glashütte und wollte auf die Landesstraße in Richtung Krauchenwies einbiegen. Dabei nahm er einem VW-Fahrer die Vorfahrt, der auf der Straße von Pfullendorf nach Krauchenwies unterwegs war. Durch die wuchtige Kollision landete der VW in einem angrenzenden Getreidefeld. Sein 20 Jahre alter Fahrer, der kurz vor der Kollision noch einen vorausfahrenden Wagen überholt hatte, wurde leicht verletzt. Derzeit steht der Verdacht im Raum, dass er mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Von einem Rettungswagen wurde der junge Fahrer zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden, der an den Pkw entstanden ist, wird sich auf etwa 23.000 Euro belaufen. Beide Wagen mussten abgeschleppt werden.

Bad Saulgau

Radler stürzt in Scheibe

Nach dem Zusammenstoß zweier Radfahrer am Dienstag am Marktplatz ist einer der Zweiradlenker in eine Schaufensterscheibe gefallen. Der Radler kam aus der Lindenstraße in Richtung Marktplatz, als er an der Einmündung die Vorfahrt eines 52-jährigen Radfahrers missachtete. Durch die Kollision verlor der 30 Jahre alte Unfallverursacher die Kontrolle über das Rad und durchbrach beim Sturz das Schaufenster eines Ladengeschäfts. Wie ein Atemalkoholtest bei dem 30-Jährigen ergab, war dieser mit etwa 0,8 Promille unterwegs. Er hat nun mit einem Strafverfahren wegen des Unfallverursachens unter Alkoholeinfluss zu rechnen.

Bad Saulgau

Unerlaubt Müll entsorgt

Wegen illegaler Müllablagerung ermittelt derzeit das Polizeirevier Bad Saulgau, nachdem ein Unbekannter auf dem Verbindungsweg zwischen dem Wuhrweg und dem Sießener Fußweg diversen Müll entsorgt hat. Der Täter entledigte sich zwischen Sonntag und Montag neben Malerzubehör auch Tapetenresten und seines Hausmülls. Personen, die im Tatzeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf den Verursacher des Müllberges geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07581/482-0 zu melden.

Herdwangen-Schönach

Unfall bei Spießhof

Bei Spießhof sind am Montagmorgen gegen 09.30 Uhr zwei Pkw so zusammengestoßen, dass ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 12.000 Euro entstanden ist. Ein 48 Jahre alter Volvo-Fahrer kam aus Richtung Spießhof und wollte die Kreisstraße queren. Dabei übersah er eine 23-jährige Fiat-Lenkerin, die von Herdwangen nach Billafingen unterwegs war. Während die Fahrer bei der Kollision glücklicherweise unverletzt blieben, musste der Fiat abgeschleppt werden.

Ostrach

Radkappen gelöst - Kriminalpolizei ermittelt

Nachdem Mitte Juli an zwei Lastwagen und einem Wohnmobil Radmuttern gelöst wurden, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass dieselben Täter sowohl ein geparktes Wohnmobil in der Sigmaringer Straße wie auch zwei Lastwagen, die auf dem Gelände einer Kiesgrube geparkt waren, vermutlich zwischen 16.7. und 20.7. manipuliert haben. An den beiden Lastwagen lösten sich bei anschließenden Fahrten die Räder. Nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass zu diesen Zeitpunkten kein Gegenverkehr unterwegs war und es nicht zu schlimmeren Unfällen kam. Wer Hinweise auf die unbekannten Täter geben kann, die diese höchst gefährlichen Straftaten verübt haben, wird gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Sarah König
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Landkreis Sigmaringen
Weitere Storys aus Landkreis Sigmaringen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg