PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

30.07.2021 – 15:45

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Stunk vor Gaststätte - Mann in Polizeigewahrsam

Weil er fortwährend in einer Gaststätte in der Seelbruckstraße für Ärger sorgte, musste die Polizei am frühen Freitagmorgen einen 30 Jahre alten Mann in Gewahrsam nehmen. Der alkoholisierte 30-Jährige fiel kurz nach 2 Uhr durch sein aggressives Verhalten auf, weshalb die hinzugerufene Polizei ihn von dannen schickte. Da er kurze Zeit später wieder an der Gaststätte auftauchte und erneut Streit suchte, musste er die Nacht in einer Arrestzelle verbringen. Auf ihn kommen nun die Kosten für die unfreiwillige Übernachtung auf dem Polizeirevier zu.

Ravensburg

Motorradfahrer stürzt

Leicht verletzt hat sich am Donnerstag gegen 16 Uhr ein Motorradfahrer, der auf der Landesstraße zwischen der Weststadt und Horgenzell, auf Höhe des Hotterlochs, stürzte. Der 21 Jahre alte Lenker der Maschine verlor in einer Kurve die Kontrolle. Wegen seinen Verletzungen wurde er zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An dem Motorrad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Zum Abbinden auslaufender Betriebsstoffe war die Freiwillige Feuerwehr im Einsatz.

Ravensburg

Traktor übersehen

In der Schenkenstraße ist am Donnerstag gegen 12.30 Uhr ein Autofahrer mit einem Traktor zusammengeprallt. Der 69 Jahre alte Fahrer des Mitsubishi fuhr von einem Grundstück auf die Straße und übersah dabei die landwirtschaftliche Maschine. Bei dem Zusammenstoß entstand am Pkw Totalschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Der Schaden am Traktor wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Horgenzell

Betrunken Auto angefahren

Deutlich alkoholisiert war eine Autofahrerin, die am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr im Bereich Haslachmühle einen geparkten Pkw angefahren hat. Die 53 Jahre alte Frau fuhr beim Ausparken gegen den abgestellten Volvo und stieß beim Korrigieren ihres Fahrwegs gleich nochmals gegen den Wagen. Ein Zeuge, der den Vorgang beobachtete, sprach die Fahrerin an. Als er erkannte, dass die Frau deutlich betrunken war und Anstalten machte zu flüchten, nahm er ihr den Autoschlüssel ab und verständigte die Polizei. Als die 53-Jährige ihren Pkw verließ, stürzte sie mutmaßlich aufgrund ihrer Alkoholisierung und erlitt dabei Verletzungen im Gesicht. Ein Atemalkoholtest bei der Frau ergab einen Wert von über 2,7 Promille. Sie wurde zur Wundversorgung und zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Führerschein wurde einbehalten. Des Weiteren hat sie nun mit einer Strafanzeige zu rechnen.

Weingarten

Handfester Streit in Stadtgarten - Zeugen gesucht

Am Donnerstagabend zwischen 18 Uhr und 18.30 Uhr kam es im Stadtgarten zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mutmaßlich drei Personen. Ein 20 Jahre alter Mann geriet mit einem Paar zunächst verbal in Streit, worauf der bislang unbekannte Angreifer seinen Kontrahenten zu Boden stieß und trat. Die in weiß gekleidete Frau und der Mann mit schwarzer Jacke flüchteten. Der stark alkoholisierte 20-Jährige erlitt durch den Angriff keine Verletzungen. Da er sich allerdings in einem psychischen Ausnahmezustand befand und aggressiv auftrat, wurde er erst in eine polizeiliche Arrestzelle und im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht. Personen, die die Auseinandersetzung im Stadtgarten zwischen dem 20-Jährigen und seinen Angreifern beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-6666 bei der Polizei in Weingarten zu melden.

Weingarten

Einbruch in Wettbüro

Ein Einbrecher ist in der Nacht zum Donnerstag in ein Wettbüro in der Danziger Straße eingestiegen. Der Täter durchwühlte im Gebäude den Kassenbereich und einen Büroraum, wo er einen Tresor aufbrach. Insgesamt erbeutete der Täter einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Das ermittelnde Polizeirevier Weingarten bittet Personen, die in der Nacht im Bereich des Wettbüros und der Danziger Straße Verdächtiges beobachtet haben, sich unter Tel. 0751/803-6666 zu melden.

Baindt

Radfahrer von Auto erfasst

Lebensgefährlich verletzt worden ist am Donnerstagmittag kurz vor 14.30 Uhr ein Radfahrer, der beim Überqueren der Landesstraße zwischen Baindt und Mochenwangen von einem Pkw erfasst worden ist. Der Radler kam aus Richtung Sulpach, wollte die Landesstraße queren und nahm dabei dem VW-Fahrer die Vorfahrt. Obwohl der 37-jährige Autofahrer eine Vollbremsung einleitete, konnte er den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Radler wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem VW entstand Totalschaden. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Eichstegen

Motorradfahrer stürzt nach Ausweichmanöver

Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer erlitten, der am Donnerstag gegen 20 Uhr an der Einmündung der Raungasse in die Landesstraße zwischen Eichstegen und Altshausen einem Radfahrer ausweichen musste. Der alkoholisierte Radler fuhr aus der Raungasse und nahm dem Biker die Vorfahrt. Bei der Vollbremsung des 63-jähriger Motorradfahrers verlor dieser die Kontrolle über seine Maschine und stürzte schwer. Wegen seinen Verletzungen musste er in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Atemalkoholtest des Radfahrers erbrachte einen Wert von über einem Promille, weshalb ihm in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Der Schaden der am Motorrad entstand, wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

Ebersbach-Musbach

Unfall auf Gemeindeverbindungsweg

Zwischen Geigelbach und Ebersbach sind am Donnerstag gegen 17 Uhr zwei Pkw so heftig zusammengestoßen, dass beide Wagen abgeschleppt werden mussten. Ein 27 Jahre alter VW-Fahrer kam auf seinem Weg in Richtung Ebersbach aus Unachtsamkeit über die Fahrbahnmitte und stieß mit dem Skoda einer entgegenkommenden 23-Jährigen zusammen. Der entstandene Schaden an beiden Wagen wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Altshausen

Motorradfahrer nach Unfall verletzt

An der Einmündung der Ebersbacher Straße in die Hindenburgstraße sind am Donnerstag gegen 13.30 Uhr ein Motorradfahrer und ein Pkw zusammengestoßen. Der Autofahrer, der aus der Ebersbacher Straße kam, übersah den Zweiradlenker und nahm ihm die Vorfahrt. Der 65 Jahre alte Biker wurde dabei leicht verletzt. Ein Krankenwagen brachte ihn zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Neben der Anzeige wegen des Verkehrsunfalls kommen auf den 27 Jahre alten Autofahrer auch Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Zulassungsgesetz zu, da die Kennzeichen des VW entstempelt waren.

Wangen

Schlagabtausch in Baumarkt

Zu einem handfesten Streit zwischen einem Mitarbeiter eines Baumarktes und einem Mann war es Donnerstag gegen 12.30 Uhr im Haidösch gekommen. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache waren die Beiden aneinandergeraten und der 30 Jahre alte Mann sei im Zuge der Auseinandersetzung gestürzt. Durch den Sturz erlitt er eine Kopfplatzwunde und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Polizeirevier Wangen ermittelt wegen Körperverletzung und versucht den Hintergrund des Tatgeschehens aufzuklären. Zeugen des Streit können sich unter Tel. 07522/ 984-0 melden.

Argenbühl

Sprinter landet in Graben

Mutmaßlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Kurve, ist am Donnerstag gegen 13.30 Uhr ein Mercedes Sprinter während seiner Fahrt von Hägelesweiler nach Schnaidt in einer Kurve vom Gemeindeverbindungsweg abgekommen. Der Wagen des 21 Jahre alten Fahrers durchbrach in der Kurve einen Weidezaun und rutschte einen Abhang hinab, wo er auf die Seite kippte. Während der 21-Jährige glücklicherweise unverletzt blieb, entstand an dem Wagen und dem Zaun ein Schaden von mehr als 15.000 Euro.

Aichstetten

Drogen in Auto gefunden

Bei einer Verkehrskontrolle am Eurorasthof haben Polizisten einen mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer angehalten und fanden darüber hinaus in seinem Wagen geringe Mengen verschiedener Drogen. Der 37 Jahre alte Mann und seine 48 Jahre alte Beifahrerin hatten Amphetamin, Marihuana und andere Cannabis-Produkte bei sich, die sie nach bisherigen Ermittlungen aus der Schweiz eingeschmuggelt hatten. Der Fahrer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, die illegalen Substanzen wurden beschlagnahmt. Auf Beide kommen nun Strafverfahren zu.

Bad Wurzach

Schockanruferin führt Rentnerin auf Glatteis

Betrügern auf den Leim gegangen ist eine 82 Jahre alte Frau aus einem Ortsteil von Bad Wurzach. Die Frau schenkte einer betrügerischen Anruferin Glauben, die sich als Tochter der Frau ausgab und um Geld bat, da sie eine Fußgängerin zu Tode gefahren habe und nun eine Kaution stellen müsse. Die Rentnerin suchte mehrere tausend Euro Bargeld zusammen und hob einen weiteren fünfstelligen Betrag von der Bank ab. In der Folge übergab sie das Geld an einem vereinbarten Treffpunkt einem Komplizen der Anruferin. Dieser wird als 25 bis 30 Jahre alt und von normaler Statur beschrieben. Er trug dunkle kurze Haare und eine Jeans sowie ein helles Hemd. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Betrugs und bittet unter Tel. 07541/701-0 um Hinweise. Im diesem Zusammenhang wird nochmals ausdrücklich vor Betrügern am Telefon gewarnt! Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand nach Barvermögen fragt und suchen Sie sich im Zweifelsfall Hilfe bei Angehörigen, Nachbarn oder der Polizei unter 110. Weitere Hinweise hierzu finden Sie unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Kißlegg

Nach gefährlichem Überholmanöver sucht Polizei Zeugen

Wegen eines gefährlichen Überholmanövers, das auf der Kreisstraße zwischen Ratzenried und Dettishofen beinahe zu einem frontalen Verkehrsunfall geführt hat, ermittelt aktuell der Verkehrsdienst in Kißlegg. Ein BMW-Fahrer überholte am Mittwoch gegen 17.30 Uhr im Bereich einer unübersichtlichen Kurve einen vorausfahrenden Renault und erkannte zu spät, dass Gegenverkehr kam. Nur dank einer Vollbremsung des weißen Fahrzeugs im Gegenverkehr und eines Ausweichens der Renault-Fahrerin, kam es zu keiner Kollision. Da sowohl der BMW-Fahrer wie auch der Fahrer des weißen Pkw ihre Fahrt fortsetzten, bittet die Polizei diese Fahrer, sowie Zeugen des Vorfalls, sich unter Tel. 07563/ 9099-0 zu melden.

Aitrach

Pferd mit Messer verletzt

Wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt aktuell der Polizeiposten Bad Wurzach, nachdem am Mittwochabend ein Unbekannter in Treherz-Baniswald ein Pferd mit einem Messer verletzt hat. Der Täter schnitt das Tier in der Nähe des Genitalbereichs und fügte ihm stark blutende Wunden zu. Eine Lebensgefahr bestand für die Stute nicht. Sie wurde zwischenzeitlich tierärztlich versorgt. Personen, die Hinweise zu der Pferdeschändung geben können oder zwischen 10 Uhr und 17 Uhr Verdächtiges im Bereich des Stalles und der Koppel beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07564/ 2013 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Sarah König
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Landkreis Ravensburg
Weitere Storys aus Landkreis Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg