PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

27.07.2021 – 14:25

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Meckenbeuren

Lkw-Fahrer macht Rettungswagen Platz und verursacht Sachschaden

Sachschaden hat ein 51-jähriger Lastwagenfahrer am Montag gegen 10.15 Uhr in der Hauptstraße verursacht. Aufgrund eines entgegenkommenden Rettungswagens, der mit Sondersignalen unterwegs war, hielt er zunächst an und fuhr kurz danach rückwärts. Dabei übersah er aus Unachtsamkeit den hinter ihm stehenden Skoda einer 18-Jährigen, und kollidierte mit diesem. Während am Lkw keine Beschädigung sichtbar war, beläuft sich der Sachschaden am Pkw auf rund 1.500 Euro.

Friedrichshafen

Polizei untersagt älterem Mann nach Unfall die Weiterfahrt

Einem 76-jährigen Daimler-Fahrer haben Polizeibeamte am Montagvormittag die Weiterfahrt untersagt, nachdem er kurz zuvor auf der Berger Straße einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Der ältere Mann war augenscheinlich unsicher und mittig der Fahrbahn von Friedrichshafen in Richtung Raderach unterwegs. Eine Entgegenkommende Autofahrerin machte durch Hupen auf sich aufmerksam und fuhr an den rechten Fahrbahnrand. Dennoch kam es zum Streifvorgang, woraufhin mehrere hundert Euro Sachschaden entstanden. Bei der Unfallaufnahme erhärtete sich der Verdacht, dass der 76-Jährige mutmaßlich körperlich und geistig nicht mehr in der Lage ist, seinen Wagen sicher zu führen, sodass die Polizeibeamten seinen Führerschein in Verwahrung nahmen und nun strafrechtlich gegen ihn ermitteln. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Personen, die gegen 11.45 Uhr in diesem Bereich ebenfalls auf die auffällig unsichere Fahrweise des Daimler-Lenkers aufmerksam wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 beim Polizeirevier Friedrichshafen zu melden.

Friedrichshafen

Betrunkener Seniorenroller-Fahrer in Unfall verwickelt

Der Vorrang nicht gewährt wurde einem volltrunkenen Fahrer eines dreirädrigen Seniorenrollers am Montagabend gegen 17.30 Uhr in der Paulinenstraße. Ein 54-jähriger BMW-Lenker wollte nach rechts in die Eberhardstraße abbiegen und übersah den 71-Jährigen, der auf dem parallel verlaufenden Radweg in stadtauswärtige Richtung fuhr. Mutmaßlich aufgrund seiner Alkoholisierung konnte der Roller-Fahrer nicht rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit der hinteren Wagenseite des BMW, sodass Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro entstand. Bei der Unfallaufnahme ergab die Atemalkoholmessung beim 71-Jährigen über 2,3 Promille, weshalb er die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten musste. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Auf den BMW-Fahrer kommt, aufgrund des missachteten Vorrangs, eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.

Friedrichshafen

Einbruch in Firmengebäude

Ein Unbekannter hat sich am Montagabend zwischen 19.15 Uhr und 21.00 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer Firma in der Lindauer Straße verschafft. Der Täter brach über ein Fenster in das Gebäude ein und durchwühlte zahlreiche Schubladen und Schränke in den Büroräumlichkeiten. Wie bislang bekannt wurde, entwendete der Täter ein Smartphone im Wert von über 1.000 Euro. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 mit der Polizei Friedrichshafen in Verbindung zu setzen.

Uhldingen-Mühlhofen

Vorfahrtsunfall

Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person und hohem Sachschaden ereignete sich am Montag gegen 12.45 Uhr im Bereich der Abfahrt B 31 / Einmündung L 201. Ein 41-jähriger Toyota-Lenker fuhr, aus Richtung Überlingen kommend, bei Uhldingen-Mühlhofen von der Bundesstraße ab und wollte an der Einmündung nach links auf die L 201 in Richtung Unteruhldingen einfahren. Dabei übersah er den von rechts aus Oberuhldingen kommenden BMW Alpina eines 39-jährigen Vorfahrtsberechtigten. Während der Unfallverursacher bei der folgenden Kollision unverletzt blieb, musste der BMW-Lenker mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Toyota entstand etwa 3.000 Euro, am BMW rund 9.000 Euro Sachschaden.

Überlingen

Unfallflucht

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Montag zwischen 12.30 Uhr und 14 Uhr einen auf dem Parkplatz der "Keller-Werft" im Strandweg geparkten Land-Rover angefahren. Weil sich der Unfallverursacher trotz des Sachschadens in Höhe von mehreren hundert Euro nicht um eine Schadensregulierung kümmerte, sondern das Weite suchte, ermittelt die Polizei Überlingen wegen Verkehrsunfallflucht. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nehmen die Ermittler unter Tel. 07551/804-0 entgegen.

Hagnau

Lkw-Fahrer verliert Bewusstsein - Unfall

Mutmaßlich ein medizinisches Problem war die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montagabend gegen 20.45 Uhr in der Ortsdurchfahrt Hagnau ereignete. Ein 46-jähriger Lkw-Fahrer hatte während der Fahrt den ersten Ermittlungen zufolge das Bewusstsein verloren und war daraufhin nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. In der Folge beschädigte er die Ampelanlage zur Dr.-Fritz-Zimmermann-Straße, fuhr eine längere Strecke im seitlichen Grünstreifen und touchierte mehrere Leitpfosten, ein Verkehrsschild und Bäume. Erst nach einem Aufprall in eine Mauer eines Parkplatzes am Ortsausgang Richtung Immenstaad kam er zum Stehen. Durch die Kollision löste sich das Mauerwerk auf einer Länge von mehreren Metern. Beim Unfall kamen glücklicherweise keine Personen zu Schaden. Der 46-Jährige wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Lastwagen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste vom Abschleppdienst aufwändig geborgen werden. Der entstandene Sachschaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Die Freiwillige Feuerwehr Hagnau kümmerte sich um auslaufende Betriebsflüssigkeiten. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsmaßnahmen kam es bis nach Mitternacht teilweise zu Beeinträchtigungen des Verkehrs. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern aktuell noch an.

Meersburg

Ruhestörung - Polizei stellt Lautsprecher sicher

Weil sie die Ermahnung zur Ruhe durch die Polizei offensichtlich nicht für erst nahmen, müssen drei Personen im Alter von 44, 25 und 20 Jahren mit Konsequenzen rechnen. Die Polizeibeamten waren am späten Montagabend zu einer lautstarken "Party" in den Dornerweg gerufen worden. Die angetroffenen offensichtlich alkoholisierten Personen wurden zunächst aufgefordert, die Musik leiser zu stellen und kamen dieser zunächst zögerlich nach. Kurze Zeit später dröhnte erneut laute Musik aus deren Bluetooth-Boxen, weshalb die Beamten erneut dort vorsprachen, die Lautsprecher sicherstellten und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren einleiteten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Simon Göppert
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg