PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ravensburg mehr verpassen.

25.02.2021 – 16:06

Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Verstöße gegen Corona-Verordnung festgestellt

Weil sie am Mittwoch am Bahnhof ohne ausreichenden Abstand und ohne Mund-Nasen-Bedeckung Alkohol konsumierten, müssen mehrere Personen mit Konsequenzen rechnen. Um die Mittagszeit trafen Polizeibeamte eine siebenköpfige Gruppe am Busbahnhof an. Den sieben teils alkoholisierten Personen im Alter zwischen 26 und 50 Jahren wurde ein Platzverweis erteilt. Kurz nach 17 Uhr traf eine Polizeistreife weitere vier Personen im Alter von 19 bis 47 Jahren vor den öffentlichen Toiletten am Bahnhof an. Darunter war ein 47 Jahre alter Mann, der am Mittag bereits bei der siebenköpfigen Gruppe dabei war. Die Beamten erteilten auch diesen Personen einen Platzverweis und zeigten sie wegen eines Verstoßes gegen die derzeit gültige Corona-Verordnung an. Im Laufe der weiteren polizeilichen Maßnahmen beleidigte der 47-Jährige die Polizisten mit derben Ausdrücken und gab rechtsradikale Parolen von sich. Er gelangt daher zusätzlich unter anderem wegen Beleidigung und Verwendens verfassungsfeindlicher Kennzeichen zur Anzeige.

Ravensburg

Einbruch in Arztpraxis

Wie jetzt erst festgestellt wurde, verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen gewaltsam Zutritt zu einer Arztpraxis im Sozialpädiatrischen Zentrum im Wohngebiet Andermannsberg. Der Unbekannte entwendete aus der dortigen Küche Essbesteck im Wert von etwa 50 Euro. Das Polizeirevier Ravensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und schließt einen Zusammenhang zu einem weiteren Einbruch am Wochenende (wir berichteten) nicht aus.

Ravensburg

Hilti-Koffer von Baustellte gestohlen

Wie jetzt erst angezeigt wurde, hat ein bislang unbekannter Täter am Samstag zwischen 12 und 13 Uhr einen Hilti-Koffer mit Werkzeug im Wert von rund 3.000 Euro von einer Baustelle in der Karlstraße gestohlen. Während die Handwerker Mittagspause machten, verschaffte sich der Täter Zugang zur verschlossenen Baustelle und entwendete das Werkzeug. Das Polizeirevier Ravensburg ermittelt nun wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls.

Ravensburg

Rotlich missachtet - Unfall

Vier leicht verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 6.45 Uhr auf der B 30 ereignet hat. Ein 60-jähriger Toyota-Lenker fuhr aus Richtung Ravensburg kommend auf Höhe Untereschach mutmaßlich bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte mit dem Nissan eines 58-Jährigen, der aus Richtung Friedrichshafen kam. Bei der Kollision wurden sowohl der 60-Jährige als auch die drei Insassen des Nissan verletzt und vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Abschleppdienst kümmerte sich um die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge.

Ravensburg

Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker hat am Dienstag zwischen 11.30 Uhr und 12 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Ziegelstraße einen Ford Galaxy gestreift und danach das Weite gesucht. Der Ford wurde an der Beifahrertüre beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 1.500 Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt das Polizeirevier Ravensburg unter Tel. 0751/803-3333 entgegen.

Ravensburg

Zwei Verletzte bei Unfall

Weil sie am Dienstag gegen 15 Uhr in der Friedrichshafener Straße mutmaßlich ungebremst auf einen vorausfahrenden BMW einer 65-Jährigen auffuhr, verursachte eine 21 Jahre alte Opel-Fahrerin Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Bei dem Zusammenstoß wurden die Fahrerinnen beider Fahrzeuge leicht verletzt. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Weingarten

Polizei ermittelt nach sexueller Belästigung

Ermittlungen wegen sexuellen Belästigung hat die Polizei aufgenommen, nachdem am Mittwoch gegen 20 Uhr ein Mann eine 20-jährige Fußgängerin unsittlich berührt hat. Die Frau war im Bereich Abt-Hyller- und Schabenstraße unterwegs, als ein männlicher Radfahrer von hinten angefahren kam und sie berührte. Der Mann fuhr nach der Tat weiter in Richtung Schwabenstraße. Er wird als etwa 25 Jahre alt und leicht korpulent beschrieben und trug zur Tatzeit eine dunkelblaue Jacke. Wer Angaben zu dieser Person machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Weingarten unter Tel. 0751/803-6666 zu melden.

Ebenweiler

Traktor mit Anhänger verliert Ladung

Ein 65-jähriger Landwirt hat am Montag gegen 14 Uhr in der Oberhofstraße Getreide von seinem Anhänger verloren. Mutmaßlich führte eine Bodenwelle auf der Fahrbahn dazu, dass sich die Verriegelung des Anhängers öffnete. Durch den entstandenen Freiraum rieselte das geladene Getreide auf einer Strecke von etwa 250 Meter auf die Straße. Während der Beseitigung der Verschmutzung durch den Landwirt und einen Helfer sicherte die Polizei die Stelle ab.

Wangen

Polizei löst illegale Geburtstagsparty auf

Eine mutmaßlich nicht erhoffte Überraschung erwartete ein 16-jähriges Geburtstagskind, als am Mittwoch gegen 17 Uhr auf einmal die Polizei vor der Haustür stand. Die Beamten konnten vor Ort vier weitere Jugendliche feststellen, die nicht demselben Hausstand angehörten. Trotz des besonderen Anlasses hatten die Polizisten keine andere Wahl, als die kleinere Party aufzulösen. Alle fünf Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die derzeit gültige Corona-Verordnung.

Amtzell

Polizei stoppt Fahrt unter Drogen

Eine Polizeistreife stoppte am Mittwochabend kurz nach 22 Uhr einen 23-jährigen Pkw-Lenker. Bei der Kontrolle gab der junge Mann spontan an, dass er vor wenigen Tagen einen Joint geraucht hatte. Ein vor Ort durchgeführter Urintest verlief positiv auf THC. Die Polizisten veranlassten in einem nahegelegenen Krankenhaus eine Blutprobe. Sollte die Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, erwarten den 23-Jährigen ein saftiges Bußgeld, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

Aitrach

Lkw droht umzukippen

Die Polizei musste am Mittwochmorgen kurz nach 10 Uhr eine Vollsperrung der L 260 zwischen Aitrach und Aichstetten veranlassen, nachdem ein 48-Jähriger mit seinem Lkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Aufgrund der Gefahr, dass das Fahrzeuggespann nach rechts umkippt, musste ein Abschleppdienst den Lkw bergen. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Während der Bergungsmaßnahmen wurde eine großräumige Umleitung eingerichtet.

Aichstetten

Unfall

Hoher Sachschaden von etwa 50.000 Euro und eine stundenlange Sperrung der A 96 sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch gegen 15.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Aichstetten und Leutkirch-West ereignet hat. Ein 41-Jähriger kam mit seinem Lkw nach rechts auf das Bankett und fuhr in der Folge mittig auf die dortige Leitplanke. Erst nach etwa 100 Metern Fahrt auf der Planke kam der Lkw letztendlich zum Stehen. Den Angaben des Unfallverursachers zufolge war er aufgrund der zum Unfallzeitpunkt tiefstehenden Sonne von der Fahrbahn abgekommen. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Bergung des Lkw, die von 18 Uhr bis gegen 23.15 Uhr dauerte. Während dieser Zeit war die Autobahn komplett gesperrt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Lkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Daniela Baier und Julian Diepolder
Telefon: 0751 803-1010
E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de
https://www.polizei-ravensburg.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Ravensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ravensburg